Poloniex: WIN UP TO A 50% DISCOUNT OFF YOUR TRON (TRX) PURCHASE!

Advertisement


Poloniex: Win up to a 50% TRX discount

Ploniex, one of the most famous bitcoin exchanges is celebrating the upcoming new era of TRON 4.0: Great Voyage, Poloniex is pleased to announce we will be launching a very special campaign to join the festivities:

WIN UP TO A 50% DISCOUNT OFF YOUR TRX PURCHASE!

Details:

Cryptocurrency: TRON(TRX)

Discount: 20%-50%
Campaign time: July 7th, 2020, 13:00 UTC — July 8th, 2020 13:00 UTC
Number of winners: 1,500 winners, on a first come first serve basis

Participation Details:

This campaign will be conducted on a first come first serve basis, with a maximum limit of 1,500 winners. Discounts will no longer be available for the 1,501st and subsequent participants.

  • The first 500 Poloniex customers to buy TRX will receive 50% off their eligible TRX purchase amount. Each customer can receive up to 1,500 TRX equivalent of USDT in rebates. (A total purchase which exceeds 3,000 TRX will have the exceeded amount at full purchase price)
  • Next 501–1,500 Poloniex customers to buy TRX will receive 20% off their eligible TRX purchase amount. Each customer can receive up to 2000 TRX equivalent of USDT in rebates. (A total purchase which exceeds 10,000 TRX will have the exceeded amount at full purchase price)
  • Winners will have the discounted amount refunded as rebates to their Poloniex accounts in USDT within 24 hours after the campaign ends.

Poloniex Invite Code:







Vitalik Buterin zieht Nazi-Vergleich zwischen Bitcoin und TRON

Advertisement

Ethereum-Mitgründer Vitalik Buterin sieht die Sympathie von Bitcoin-Anhängern für das Krypto-Projekt TRON (TRX) als perfektes Beispiel für die Allianz zwischen Deutschland und Japan während des Zweiten Weltkriegs.

Den schockierenden Nazi-Vergleich zog Buterin als Antwort auf den Tweet des Bitcoin-Aktivisten und Entwicklers Udi Wertheimer, der zuvor getwittert hatte „#Tron > #Ethereum“.

Sichtlich genervt von dieser und ähnlichen Sticheleien der Bitcoin-Fans, antwortete der Ethereum-Mitgründer:

„Ich finde, diese pseudo-witzige Tron-Fürsprache aus der Bitcoin-Community ist das perfekte Beispiel für das, was @slatestarcodex beschreibt.“

An seinen Tweet angehängt sind wiederum Auszüge eines Artikels aus dem Jahr 2014, der auf dem ehemaligen Blog Slate Star Codex gepostet wurde. Der betreffende Artikel wurde vom in San Francisco ansässigen Psychiater Scott Alexander geschrieben.

Hierin beschreibt Alexander, warum Deutsche und Japaner im Zweiten Weltkrieg trotz ihrer äußerlichen, kulturellen und sprachlichen Differenzen eine Allianz eingegangen sind. Eine Verbindung, zu der Buterin eine Parallele zwischen Tron- und Bitcoin-Community sieht.

Gegenüber Cointelegraph betont Vitalik allerdings, dass er damit keinen Vergleich zum Holocaust ziehen wollte.

Dahingehend führt er aus:

„Den Vergleich hat slatestarcodex hergestellt und nicht. Außerdem bezieht er sich ganz klar auf die kulturellen Aspekte dieser historischen Situation und nicht auf den Holocaust. Seine Überlegungen sind so scharfsinnig, dass ich bisher noch nichts Besseres gefunden habe, um den Gedanken dahinter zu verdeutlichen.“

Abschließend meint der Ethereum-Mitgründer, dass es für jeden Fehler, den die Bitcoin-Community an Ethereum findet, 10-Mal so viele Fehler bei Tron zu finden sind.

Dahingehend ergänzt er: „Nichtsdestotrotz ist ETH oftmals der Erzfeind, während Tron nur der verrückte Onkel ist, mit dem man doch irgendwie befreundet sein kann.“

Tron erhält eigenes Emoji-Hashtag auf Twitter

Advertisement

Tron (TRX) bekommt als viertes Blockchain-Projekt ein eigenes Emoji-Hashtag auf Twitter.

Tron-Gründer Justin Sun stellte das entsprechende Emoji am heutigen Freitag in einem Tweet vor. Wie bei Marketingkampagnen von Tron üblich, gibt es im Rahmen der Ankündigung ein Gewinnspiel, an dem Twitter-Nutzer teilnehmen können, indem sie das Tron-Emoji in ihre Profilbeschreibung posten.

Das firmeneigene Emoji wird neben den Hashtags #TRX und #TRON auch für die Hashtags #TRONGreatVoyage und #TRONConference angezeigt, was vermuten lässt, dass das neue Emoji im Zusammenhang mit der bevorstehenden Konferenz des Blockchain-Projekts steht, die den Namen Great Voyage trägt.

Das Hashtag #TRONAnniversary löst ebenfalls das Emoji aus, allerdings ist der Geburtstag des Krypto-Projekts erst am 31. Mai bzw. am 29. August, je nachdem, welches Event als Geburtsstunde von Tron gesehen wird.

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, sind firmeneigene Hashtags ein Service, den Unternehmen bei Twitter kaufen können. Der genaue Preis dafür ist allerdings unbekannt. Tron ist nach dem Hashtag für Bitcoin (#Bitcoin) das vierte Krypto-Projekt, das sich eigene Hashtags gesichert hat. Das Bitcoin-Hashtag ist vermutlich von Twitter-Gründer Jack Dorsey eingeführt worden, der mit seinem Zahlungsdienstleister Square stark auf die marktführende Kryptowährung setzt. Alle weiteren Hashtags wurden im Rahmen von Marketingkampagnen der betreffenden Projekte eingeführt.

Das zweite Krypto-Hashtag war daraufhin #CRO, das wiederum der Webseite Crypto.com angehört. Anschließend folgten drei Hashtags der Kryptobörse Binance. Mit fünf firmeneigenen Hashtags ist Tron nun einsame Spitze, was die Anzahl der Hashtags angeht, aber wohl auch, was die dafür getätigten Werbekosten betrifft.

TRON Kurs Prognose – wird der TRX Kurs bullisch ausbrechen?

Advertisement

Der TRON Kurs hat noch Luft nach oben. Wird der Tron Kurs nach oben ausbrechen?

TRON Kurs Prognose – Golden Crossover?

TRX Tageskurs – Tradingview

Im Tageskurs fällt sofort auf, dass die EMAs kurz vor einem Golden Crossover stehen! Jedoch kam es bis jetzt noch nicht dazu, falls es aber passieren sollte, dass die orangene Linie die schwarze Linie übersteigt, dann wäre der Trend mittelfristig bullisch bestätigt. Auch der RSI hat noch reichlich Platz nach oben und die MACD Linien haben sich erst neulich bullisch überkreuzt. Der Tron Kurs findet bei 0,02 $ an der Golden Ratio signifikanten Widerstand!

TRON Kurs Prognose – 50-Wochen-EMA fungiert als Widerstand!

TRX Wochenkurs – Tradingview

Im Wochenkurs wird ersichtlich, dass der 50-Wochen-EMA als wichtiger Widerstand dient. Sofern der Tron Kurs diesen Widerstand überwinden kann, findet er an der Trendlinie, bei der Golden Ratio, um die 0,02 $ Marke seinen nächsten Widerstand. Wird dieser gebrochen, so könnte der Tron Kurs bullisch aus dem Abwärtskanal ausbrechen! Das Histogram des MACDs entwickelt sich bisher bullisch, dennoch könnte sich dies im Laufe der Woche noch ändern.

Die MACD Linien sind jedenfalls bullisch überkreuzt, und aktuell könnte der Tron Kurs bis zur Golden Ratio steigen.

TRON Kurs Prognose – Unterstützungslevel und Abwärtskanal!

TRX Monatskurs – Tradingview

Bei monatlicher Betrachtungsweise sticht vor Allem die drastische Abnahme des Handelsvolumen ins Auge. Falls der Tron Kurs nicht bullisch ausbrechen kann sondern bärisch an der Golden Ratio abgewiesen wird, könnte sich der Tron Kurs zur Unterstützung bei 0,012 $ zurückbewegen.

TRON Kurs Prognose – 200-Tage-EMA und überkaufte Regionen!

TRX Tageskurs – Tradingview

Gegen Bitcoin befindet sich der Tron Kurs kurz vor dem 200-Tage-EMA, welcher bei 0,00000189 BTC als signifikanter Widerstand dient. Kurz darüber befindet sich außerdem das 0,382 Fib Niveau, bei 0,00000193 BTC. Zudem erreicht der RSI bald überkaufte Regionen. Dies deutet daraufhin, dass der Tron Kurs demnächst bärisch abgewiesen werden könnte, um seinen Abwärtstrend fortzusetzen.

Bricht der Tron Kurs aber das 0,382 Fib Niveau, dann wären die Pforten geöffnet für eine Rally bis zur Golden Ratio, bei 0,00000216 BTC.

Werde ein Schüler der Trading School, um Kurse prognostizieren zu können!

Hier geht’s zur Telegram Trading Gruppe

Beste Grüße und erfolgreiche Trades

Konstantin

Tron Kurs Prognose
Tron Kurs Prognose© Cryptoticker

Trotz Altcoin-Rallye! Blockstream-CEO überzeugt: Bitcoin ist die einzige Kryptowährung

Advertisement

Selbst im Vergleich zu Bitcoin haben sich Altcoins in den letzten Monaten gut behauptet.

Wie ein Krypto-Datenanalyst Anfang letzten Monats beobachtet hat, wurde BTC von einigen Small Cap-, Medium Cap- und Large Cap-Altcoins übertroffen. Einige argumentieren, dass dies ein Nebenprodukt besserer Technologie sei, andere sagen, Altcoins wären überverkauft und würden eine notwendige Erholung erleben.

Bitcoin im Vergleich zu den Altcoins mit niedriger, mittlerer und hoher Marktkapitalisierung – ein Chart, das vom Krypto-Trader Ceteris Paribus (@Ceterispar1bus auf Twitter, TradingView.com) erstellt wurde.

Trotz der Outperformance hat ein prominenter Branchenführer die Anleger daran erinnert, dass es seiner Meinung nach nur eine Krypto-Währung gibt. Und das ist Bitcoin.

Blockstream-CEO: Es gibt nur eine Kryptowährung

Der Chef der Bitcoin-Infrastrukturfirma Blockstream, Adam Back, ist überzeugt: Es gibt nur eine Kryptowährung.

Laut dem Programmierer und Cypherpunk, der im Bitcoin-Whitepaper von Satoshi Nakamoto zitiert wird, ist diese Krypto-Währung BTC. Viele andere prominente Marktteilnehmer stimmen zu.

Max Keiser, Co-Host des Keiser-Reports und einer der ersten öffentlichen Bitcoin-Bullen, hat vor kurzem die Idee, dass Altcoins keinen Wert haben, erneut wiederholt.

Keiser kürzlich zu Brian Rose von London Real über das Wertversprechen von Altcoins: 

„Es gibt keinen Coin da draußen, der etwas tun kann, was Bitcoin nicht bereits tut oder in Kürze tun kann.“

Aus diesem Grund erwartet der Investor, dass 99% der Kapitalisierung und der Hash-Rate des Kryptomarktes bald aus Bitcoin bestehen werden, wie er erklärt:

„Die Befürworter von Altcoins und Hard Forks sind faktenresistent. Ich lasse einfach den Markt für mich reden #Bitcoins Marktkapitalisierung, Hash-Rate und Volumen gehen alle auf 99% des ‚Krypto‘-Marktes zu“

Ebenfalls bearish bei (fast allen) Altcoins ist einer der prominentesten Risikokapitalgeber der Welt, Jason Calacanis. Der Angel-Investor von Uber, Robinhood, Trello und anderen Firmen glaubt, dass „historisch gesehen 99% der Krypto-Projekte Müll sind, der von unqualifizierten Idioten betrieben wird“.

Sein Bitcoin-Ausblick

Backs Behauptung, Bitcoin wäre die einzige Krypto-Währung, stellt nur einen Teil seiner optimistischen Einstellung dar.

Bloomberg sagte der Programmierer Anfang Juni, dass BTC auf dem Weg sei, innerhalb der nächsten fünf Jahre 300.000 Dollar zu erreichen. Dies würde bedeuten, dass sich die Kryptowährung um mehr als 3.000% vom derzeitigen Niveau erholt.

Als Gründe nennt er das Gelddrucken und die Vorstellung, dass Anleihen und Immobilien im Vergleich zur BTC überbewertet seien.

Back spricht zwar nicht in diesem Interview davon, er ist allerdings ein Befürworter des Stock-to-Flow-Modells von „PlanB“.

Das umstrittene ökonometrische Modell sagt voraus, dass die Kryptowährung aufgrund der Halbierungen bis 2021 wahrscheinlich eine Bewertung von 100.000 $ und in ~2025 eine Bewertung von 500.000 $ erreichen wird. Zur Kritik an dem Modell sagte Back einmal:

„Es handelt sich lediglich um eine von Back getestete Kurve, die an historische Daten angepasst und durch einen Kointegrationsstatistiktest bestätigt wurde. Was gibt es da nicht zu glauben? Interessanter ist es zu interpretieren, warum. Es scheint logisch, dass eine Halbierung des Angebots bei ansonsten gleichen Bedingungen tendenziell den Preis in die Höhe treiben würde.“

Chinesisches Krypto-Ranking: Bitcoin erneut nicht in den Top-10

Advertisement

Das chinesische Zentrum zur Förderung von Informationstechnologie (CCID) hat am 18. Juni ihr 18. Krypto-Ranking veröffentlicht. In der Rangliste werden 37 große Krypto-Projekte nach verschiedenen Kriterien bewertet und eingeordnet.

Laut dem neuesten Ranking, das über das chinesische Nachrichtenportal Chainnews veröffentlicht wurde, landet Bitcoin (BTC) dieses Mal mit 106,2 Punkten auf dem 12. Platz. Damit befindet sich die marktführende Kryptowährung außerhalb der Top-10.

Die Kriterien, nach denen die betrachten Kryptowährungen bewertet werden, sind Technologie, Anwendbarkeit, Funktionen, Performance, Sicherheit, Kreativität und Dezentralisierung.

An der Spitze des Rankings liegt EOS, das sich mit 156,1 Punkten den vordersten Platz sichern kann. Dahinter schaffen es TRON mit 138,43 Punkten und Ether (ETH) mit 136,4 Punkten aufs Treppchen. Die führende Kryptowährung schaffte es mit 20,4 Punkten für Anwendbarkeit und 24,7 Punkten für Kreativität auf die Spitzenposition, während das zweitplatzierte Projekt in diesen Kategorien jeweils 28,4 Punkte und 15,5 Punkte erzielt.

Bitcoin verbessert sich leicht

Auf die Plätze 4 und 5 schaffen es IOST und LSK mit 130,3 bzw. 119,3 Punkten, wohingegen das große Krypto-Projekt XRP lediglich auf 105 Punkte kommt und damit Platz 14 belegt.

Interessanterweise war Bitcoin in einem vorherigen Ranking sogar noch tiefer platziert. So schaffte es die marktführende Kryptowährung in besagter Rangliste nur auf 43 Punkte für Innovation und 19,9 Punkte für Anwendbarkeit.

Tron trotz Zwist mit Chinas Regierung hoch im Ranking

Tron-Gründer Justin Sun hat zuletzt davor gewarnt, dass die chinesischen Aufsichtsbehörden momentan die Legalität seines Projekts in Frage stellen. Dies hat wiederum die Fronten zwischen Sun und den Behörden verhärtet.

Dies könnte zukünftig Konsequenzen haben, denn schon 2019 gab es einen Vorfall, bei dem die chinesische Polizei ein Tron-Büro in Peking umstellte. Damals hieß es in den Medien, dass eine Razzia gegen Tron durchgeführt wurde, was Sun allerdings als „Fake-News“ abstritt.

Studie: Tron ist „echter“ als 90 % der anderen Krypto-Projekte

Advertisement

Die neueste Studie der Marktforscher von Flipside Crypto hat einen genaueren Blick auf die Kryptowährung Tron (TRX) geworfen, um die in der Community heiß diskutierte Frage zu beantworten, ob das Krypto-Projekt Betrug ist.

Zweifelhafte Vergangenheit

Dazu rekapituliert die Studie zunächst die fragwürdige Vergangenheit von Tron, die mit Plagiatsvorwürfen gegen das Whitepaper des Projekts schon von Anfang an unter einem schlechten Stern stand. Auch eine versprochene Schenkung von 20 Mio. US-Dollar in Form der firmeneigenen Kryptowährung wurde nie durchgeführt, was für zusätzlichen Unmut sorgte. Trotz der negativen Vorzeichen kommt die Studie zu einem überraschenden Ergebnis:

„Wer hätte gedacht, dass sich bei näherem Blick auf TRX in den letzten 30 Tagen ein sehr gesundes und aktives Ökosystem entpuppt.“

TRX 30-day asset flows

Kapitalflüsse im TRX-Ökosystem in den letzten 30 Tagen. Quelle: Flipside Crypto

Vielversprechende Zukunft?

In diesem Zusammenhang erklären die Marktforscher, dass sowohl Großinvestoren als auch Durchschnittsnutzer am Staking-Prozess teilnehmen, wofür Nodebetreiber und Voter, ähnlich wie beim Mining, belohnt werden. Darüber hinaus gibt es eine aktive Nutzerschaft der Dezentralisierten Apps (DApps) auf Basis der Tron-Blockchain und zudem wird TRX auf Kryptobörsen gehandelt. Die wohl wichtigste Erkenntnis der Studie ist, dass die Umlaufmenge von TRX nicht in den Händen einiger großer Investoren konzentriert ist, sondern sich gleichmäßig auf alle Nutzer verteilt.  

Dementsprechend kommen die Marktforscher zu dem Schluss, dass Tron „einen höheren Echtheitsgrad“ hat ist als 90 % der anderen Krypto-Projekte, die sie bisher untersucht haben:

„Was ist, wenn die Ablehnung mehr auf intellektuelle Engstirnigkeit zurückzuführen ist, die sich zu sehr auf die Twitter-Trolle konzentriert, als auf das erfolgreiche Geschäftsmodell von TRON? Die Fakten zeigen, dass TRON ein glaubwürdiges Projekt ist. Der Echtheitsgrad ist wahrscheinlich höher als bei 90 % der anderen Blockchains, die wir uns angeguckt haben.“

Es ist unwahrscheinlich, dass sich die vielen Kritiker des Projekts von einer Studie bekehren lassen, aber vielleicht muss Tron auch nicht von der ganzen Krypto-Community anerkannt werden, um erfolgreich zu sein.

Twitter Umfrage von Justin Sun: Tron 4.0 besser als Ethereum 2.0! Stimmen gekauft?

Advertisement

Justin Sun hat am 23. Mai eine Umfrage auf Twitter veröffentlicht. Und zwar fragt der CEO der Tron Foundation, was besser sei, Tron 4.0 oder Ethereum 2.0.

Die Vorgeschichte

Vorausgegangen war diesem Tweet ein kleines Twitter Disput zwischen Justin Sun und Vitalik Buterin. Letzte Woche kam es zu einem kritischen Steem Fork. Dieser wurde in der Steem-Gemeinde harsch kritisiert, da Steem-Tokenhalter enteignet wurden. Insgesamt ging es um 23,6 Mio. Token (rund 5 Mio. $). Vitalik Buterin meinte auf Twitter, die Steem-Nutzer sollen doch zu Hive wechseln. Hive hat sich wenige Wochen zuvor von Steem abgespalten.

Justin Sun hat verbal zurückgeschlagen und angedeutet, die Ethereum-Nutzer sollen zu Tron wechseln. Im weiteren Verlauf des Tweets versuchte sich Justin Sun zu rechtfertigen und die Schuld am Hardfork von sich zu weisen.

Wenige Tage später hat Sun auf Twitter verkündet, dass Tron 4.0 bald kommen werde. Was er damit meinte, ist allerdings nicht ganz klar. Es gibt bislang kein Tron 2.0 geschweige denn Tron 3.0.

Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um eine Marketingstrategie von Sun, die auf Ethereum 2.0 anspricht. Ein Indiz dafür ist die besagte Umfrage, die er später initiierte.

Der Verlauf der Umfrage

Die Entwicklung der Umfragewerte hat sich höchst auffällig gestaltet. Bei 16.878 abgegebenen Stimmen war Ethereum 2.0 Tron 4.0 noch weit vorne. 28 % stimmten für Tron 4.0 72 % für Ethereum 2.0.

Doch dann gab es plötzlich einen schlagartigen Schub für Tron 4.0. Nach kurzen Zeit war der Stand bei 60 % für Tron 4.0 und 40 % für Ethereum. Mittlerweile konnte Ethereum wieder aufholen, der aktuelle Stand ist 50 % für Ethereum 2.0 und 50 % für Tron 4.0 bei sagenhaften rund 71.500 Stimmen.

Der Kryptoyoutuber Colin Talks Crypto hat in einem Kommentar zum Tweet das folgende geschrieben:

Es schaut so aus als hätte Justin Sun Twitter Stimmen gekauft, um die Umfrage zu beeinflussen.
Letzte Nacht hatte die Umfrage 20.000 Stimmen mit ETH 70 % und TRON 30 %.
8 Stunden später, mit 40.000 Stimmen, ist TRON bei 60 % und ETH bei nur 40 %??
Wie konnte sich die Stimmung buchstäblich über Nacht umkehren?

Nimmt man Colins Aussage als Grundlage für die Annahme, dass Justin Sun rund 20.000 Stimmen gekauft hat, hätte ihn das auf folgender Seite z. B. 660 $ gekostet. Ein Schnäppchen für jemanden der aus Marketinggründen 4,6 Mio. $ für ein Abendessen mit Warren Buffett ausgegeben hat.

Justin Suns umstrittenes Marketing

Justin Sun offensives Marketing wird von Kryptofreunden öfters kritisiert. Neben indirekten Kaufempfehlungen bzw. versuchten Preisvorhersagen, greift er nicht ungern Ankündigungen von anderen Projekte auf, um daraus Profit zu schlagen.

So war z. B. bekannt, dass die Social Media Plattform „Voice“ am 14. Februar die Betaphase in den USA starten werde. An genau dem Tag gab Sun bekannt, wenige Monate zuvor Steemit Inc. gekauft zu haben, ebenfalls eine Social Media Plattform. Dabei hat er sich jedoch nicht wenig Probleme eingeheimst.

Kritiker werfen Suns Projekt zudem immer wieder vor, große Teile von Code einfach zu kopieren und Firmen aufzukaufen. Letztes Jahr wurde z. B. BitTorrent gekauft und ein Token für das Netzwerk eingeführt. Viele einstige Anhänger kritisierten den Schritt.

Auf Twitter schaffte es Justin Sun innerhalb kürzester Zeit 2 Mio. Abonnenten zu gewinnen. Zum Vergleich, Vitalik Buterin hat rund 900.000. Viele zweifeln daran, dass alle Abonnenten legitim sind. Der merkwürdige Verlauf der jüngsten Umfrage dürfte diesem Misstrauen nicht unbedingt entgegengewirkt haben.

Samsung App Store: Neu mit Tron dApps

Advertisement



Samsung

Die Krypto-Welt hält viele umstrittene Projekte bereit. Zu diesen zählt unter anderem die chinesische Kryptowährung TRON, die aufgrund von Plagiats-Vorwürfen viele Skeptiker vereint. Auch Justin Sun steht immer wieder in der Kritik. Ein genialer Marketer ist Justin Sun allemal und nun folgt ein neuer Coup: TRON-basierte dezentrale Apps (dApps) werden im offiziellen Galaxy App Store gelistet werden.

Tron-basierte dApps leiten neue Ära ein

Am Montag teilte das Twitter-Team der Tron-Foundation mit, dass eine Listung neuer dApps erfolgen soll. Diese basieren auf der Tron-Blockchain und sollen im offiziellen Galaxy App Store zum Download bereitstehen. Per Twitter wurden bisher die dApps „BlockchainCutie“, „Superplayerme“, „Timeloop“ und „Meerkatmining“ genannt. Allerdings sollen weitere Spiele und Apps folgen.

Dabei sollte der hauseigene App Store von Samsung aber nicht mit dem Google Play Store verwechselt werden. Denn der Samsung App Store, der oftmals standardmäßig auf Tablets und Smartphones der Marke installiert ist, umfasst nur ausgewählte Apps. Justin Sun sieht in der Ankündigung von Samsung den „Beginn einer neuen Ära“. Während er die Beliebtheit von dApps bereits via Twitter in den Vordergrund stellte, hofft er nun, dass viele weitere Unternehmen dem Beispiel von Samsung folgen werden.

Was sind dApps eigentlich?

Der Begriff der dApp bildet eine Abkürzung für „dezentralisierte App“. Vereinfacht ausgedrückt, besitzen dApps die gleichen Funktionen wie herkömmliche Applikationen. Sie sind allerdings dezentral. Das bedeutet, dass sie ein Zahlungsnetzwerk bilden, das keine zentralen Steuerungselemente beinhaltet. Stattdessen hat jeder die Kontrolle über sein eigenes Vermögen.

dApps umschließen per Definition folgende Eigenschaften:

  1. Sie enthalten kein zentrales Steuerungselement und sind somit dezentral.
  2. Ihr Code ist der Öffentlichkeit zugänglich und kann nur durch die Mehrheit der Nutzer geändert werden.
  3. Die Betreiber des Netzwerkes erhalten Belohnungen in Form von sogenannten Incentives, die in diesem Fall Token entsprechen.
  4. Eine Blockchain fungiert als Speicherort für alle Daten der dApp. Diese basiert entweder auf dem Proof-Of-Work-Algorithmus (PoW) oder auf dem Proof-of-Stake-Algorithmus (PoS).






China veröffenticht Liste der besten Blockchain Projekte

Advertisement

Sei über einem Jahr veröffentlicht das chinesische Blockchain-Forschungsinstitut, welches eine Abteilung des Center for Information and Industry Developement (CCID) ist in ungefähr monatlichen Abständen eine Rangliste mit den nach ihrer Ansicht besten Kryptowährungsprojekten heraus. Die letzte erschien am 10. April.

Bewertet werden die Projekte nach folgenden Kriterien: Basic-Tech (technische Grundlage), Applicability (Anwendbarkeit), Creativity (Kreativität). Wir stellen die 5 führenden vor:

5. IOST

Bei IOST handelt es sich um eine Smart Contract Plattform die auf den Proof of Belivability Konsensalgorithmus beruht. Dies ist ein dem Proof of Stake ähnelnder Mechanismus der zudem weitere Kriterien in die Bewertung der einzelnen Knoten mit einfließen läßt. Der Knoten mit dem größten Ansehen (Mischung der Kriterien) hat das höchste Stimmgewicht. Das Projekt befindet sich im Moment auf Platz 89 auf CoinMarketcap.

Bewertung des CCID:

  • Grundlagentechnologie: 92,5 Punkte
  • Anwendbarkeit: 22,6 Punkte
  • Kreativität: 3,4 Punkte
  • Gesamtpunktezahl: 118,5

4. Lisk

List ist eine dPoS Blockchain die sich besonders auf Sidechains fokusiert. Auf diese Weise will Lisk das Skalierungsproblem angehen. Das Projekt befindet sich zurzeit auf Platz 44 auf Coinmarketcap.

Bewertung des CCID:

  • Grundlagentechnologie: 77,8 Punkte
  • Anwendbarkeit: 17,3 Punkte
  • Kreativität: 26,2 Punkte
  • Gesamtpunktezahl: 121,2

3. Ethereum

Etherum gehört nach Bitcoin zum zweitgrößten Kryptoprojekt nach Bitcoin die Marktkapitalisierung betreffend. Ethereum brachte mit seiner turingvollständigen virtuellen Maschine die Möglichkeit von Smart Contracts (dezentralen Programmen) in die Kryptowelt. Ethereum hat die größte Entwicklergemeinde und die momentan größte Codebasis vorzuweisen. Auf der anderen Seite hat das Projekt mit Skalierungsproblemen zu kämpfen. Die Umsetzung möglicher Lösungen wird seit Jahren verzögert.

Bewertung des CCID:

  • Grundlagentechnologie: 78 Punkte
  • Anwendbarkeit: 29,5 Punkte
  • Kreativität: 29 Punkte
  • Gesamtpunktezahl: 136,4

2. Tron

Tron ist eine dPoS Blockchain deren Knotensoftware vor allem in China entwickelt wird. Tron ist besonders für sein Marketing bekannt. Justin Sun lässt keine Gelegenheit aus, um das Projekt zu bewerben. Zudem kauft die Tron Stiftung im chinesischen Stil andere Unternehmen auf. So wurde letztes Jahr die Übernahme von Bittorrent vollzogen und in die Kryptobörse Poloniex investiert. Mit dem Kauf von Steemit, einem Social Media Unternehmen welches auf der Steem Blockchain aufbaut, hat sich Tron jedoch einige Probleme eingeheimst. Tron befindet sich momentan auf Platz 17 auf Coinmarketcap.

Bewertung des CCID:

  • Grundlagentechnologie: 93,2 Punkte
  • Anwendbarkeit: 28,2 Punkte
  • Kreativität: 17,1 Punkte
  • Gesamtpunktezahl: 138,4

1. EOS

EOS ist seit Start des Rankings nicht von seinem 1. Platz gewichen. Es handelt sich um eine auf dPoS beruhende Blockchain. Als Knotensoftware dient EOSIO. Diese wird vom Unternehmen Block.One weiterentwickelt. Die Firma hält den bisherigen ICO Rekord. Es konnten umgerechnet rund 4,2 Mrd. $ eingenommen werden.

Das EOS Netzwerk hält im Moment mit gehörigem Abstand den Rekord im möglichen Transaktionsdurchsatz. Dafür sorgt eine stetige Weiterentwicklung und Verbesserung der Infrastruktur, vor allem der virtuellen Maschine. Das letzte Jahr war vor allem für die EOS-Gemeinde kein leichtes. Es gab immer wieder differenzen über die Governance der Blockchain. In letzter Zeit haben sich die Wolken diesbezüglich etwas gelichtet. Dazu beiträgt vor allem, dass immer mehr große Börsen Staking-Belohnungen an die Nutzer auszahlen.

Bewertung des CCID:

  • Grundlagentechnologie: 105,6 Punkte
  • Anwendbarkeit: 21,4 Punkte
  • Kreativität: 29,1 Punkte
  • Gesamtpunktezahl: 156,1

Sonstiges zum Ranking

Hier die vollständige Rangliste:#

1

Bitcoin befindet sich auf Platz 14. Iota ist auf dem 37. und somit letzten Platz.

An der eindeutigen Aussagekraft solcher Rankigs darf natürlich gezweifelt werden. Erstens sind bei diesem Ranking die Kriterien für die Bewertung zu allgemein gehalten und man kann sie nicht nachprüfen. Was ist z. B. mit Kreativität gemeint? Zum anderen dürfte es sich als schwierig gestalten, so viele Blockchain Projekte bis ins kleinste Detail zu untersuchen. Dennoch wird das Ranking nicht völlig aus der Luft gegriffen sein.

Dieser Artikel kann deine Frage nicht beantworten? Melde dich in unserem exklusiven Premiumbereich an und erhalte personalisierten Support zu deinen Fragen.

Blockchain Lorbeerkranz
Blockchain© Cryptoticker
© Coincorner.ch