Ethereum mit Fehlausbruch, Ripple und IOTA weiterhin schwach

Advertisement

Der Kurs von Ethereum (ETH) handelt erneut im Bereich der psychologisch wichtigen 200 US-Dollar Marke. IOTA (mIOTA) und Ripple (XRP) tendieren weiter richtungslos und drohen bei einer Schwäche am Gesamtmarkt ihren bearishen Trend der Vorwochen wieder aufzunehmen.

Ethereum (ETH): Den Bullen droht die Kraft auszugehen

Kurs: 203,32 US-Dollar (Vorwoche: 203,84 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 211 US-Dollar, 217 US-Dollar, 228US-Dollar, 245 US-Dollar, 260 US-Dollar, 288 US-Dollar

Unterstützungen: 195 US-Dollar, 189 US-Dollar, 182 US-Dollar, 175 US-Dollar, 160 US-Dollar, 153 US-Dollar

  • Erste Kursschwäche drückt Ether-Kurs zurück in Richtung der 200 US-Dollar.
  • Widerstand bei 217 US-Dollar mehrere Tage unüberwindbar.
  • Wichtiger Support bei 184 US-Dollar muss auf Tagesschlusskurs halten.

Nach einem 3-tägigen Versuch, das Resistlevel um 217 US-Dollar zu überwinden, geht dem Kurs von Ethereum aktuell etwas die Puste aus. Der Kurs droht unter den gleitenden Durchschnitt der letzten 20 Tage (EMA20) (rot) zu rutschen, was ein erstes bearishes Zeichen wäre. Der Ausbruch aus der Bullenflagge zu Wochenbeginn könnte in einem Fehlausbruch enden und den Ether-Kurs erneut konsolidieren lassen.

Bullishe Variante (Ethereum)

Der Kurs von Ethereum handelt nach einem kurzen Rückfall in die bullishe Flagge am gestrigen Donnerstag den 21. Mai weiter im Bereich des EMA20 (rot). Der EMA10 (gelb) und EMA20 (rot) stellen aktuell den ersten Widerstandsbereich im Tageschart dar. Kann der ETH-Kurs beide gleitenden Widerstände zeitnah zurückerobern dürften die Bullen abermals Mut fassen und einen neuen Anstieg in Richtung der 211 initiieren. Auch ein erneutes Anlaufen in Richtung des Wochenhochs bei 217 US-Dollar wäre vorstellbar.

Schaffen es die Käufer auch den Bereich um das 61er Fibonacci-Retracement per Tagesschluss nach oben zu durchstoßen, dürfte der Kurs von Ethereum zeitnah in Richtung des April-Hochs bei 228 US-Dollar ansteigen. Hält die bullishe Stimmung am Gesamtmarkt an, ist auch das 78er Fibonacci-Retracement bei 245 US-Dollar ein realistisches Kursziel. Bei einem weiteren bullishen Kursverlauf in den kommenden Tagen sind auch mittelfristig Ziele bei 260 US-Dollar sowie maximal 289 US-Dollar vorstellbar. Das multiple Widerstandscluster aus 2020er Jahreshoch, Trendkanaloberkante und horizontalem Widerstand ist weiterhin als Extensions-Ziel des bullishen Kursverlaufs anzusehen.  

Bearishe Variante (Ethereum)

Schaffen es die Bären den Ether-Kurs unterhalb der 211 US-Dollar zu halten und in der Folge zurück in die bullishe Flagge konsolidieren zu lassen, erhöht sich die Chance auf ein bearishes Reversal spürbar. Als Gradmesser fungiert weiterhin der EMA200 (blau). Das Ziel der Bären muss es sein, diesen massiven Support per Tagesschluss nach unten zu durchbrechen. Rutscht der Ether-Kurs weiter ab und kann sich nicht an der 176 US-Dollar stabilisieren, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten Test der Trendkanalunterkante bei 170 US-Dollar. Bricht der ETH-Kurs per Tageschluss auch diesen Support, führt dieses zu einer Aktivierung des Kursziels bei 160 US-Dollar. Als maximales Kursziel ist auch diese Woche die Unterstützung bei 153 US-Dollar zu nennen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI fiel diese Woche zurück in seine neutrale Zone und notiert wie in der Vorwoche unverändert bei 53. Erst ein Ausbruch über die 55 aktiviert ein frisches Kaufsignal auf Tagesbasis. Der MACD-Indikator handelt hingegen im negativen Bereich und hat ein Verkaufssignal anliegen. Auf Wochensicht handelt der RSI weiterhin in der neutralen Zone zwischen 45 und 55 und kann keine neuen Impulse liefern.

Ripple (XRP): Kurs im Wochenvergleich unverändert

Kurs: 0,203 US-Dollar (Vorwoche: 0, 201 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,207 US-Dollar, 0,227 US-Dollar, 0,236 US-Dollar, 0,244 US-Dollar. 0,256 US-Dollar, 0,267 US-Dollar

Unterstützungen: 0,188 US-Dollar, 0,185 US-Dollar, 0,175 US-Dollar, 0,166 US-Dollar, 0,149 US-Dollar, 0,129 US-Dollar

  • Resist bei 0,207 US-Dollar aktuell unüberwindbar für die Bullen.
  • Supertrend bei 0,188 US-Dollar als wichtiges Unterstützungsniveau.
  • Abwärtsrisiken überwiegen, solange kein neues Wochenhoch ausgebildet wird.

Bereits in der vergangenen Woche war Ripple der Underperformer unter den Top-10 Altcoins.  Auch in dieser Woche tendiert der XRP-Kurs weiter schwach und schaffte es nicht den Widerstand bei 0,207 US-Dollar zu überwinden. Ripple handelt weiterhin unterhalb des EMA10 (gelb) und EMA20 (rot) und droht somit erneut in Richtung des Supertrends bei 0,188 US-Dollar abzurutschen und damit neues Abwärtspotential zu entfalten.

Bullishe Variante (Ripple)

Solange der XRP-Kurs es nicht schafft den Widerstand bei 0,206 zu überspringen, haben die Bären vorerst das Zepter in der Hand.  Erst ein dynamisches Überwinden dieses Kursniveaus würde den Weg für einen Retest des EMA200 (blau) bei 0,227 US-Dollar frei machen. Kann auch dieser zentrale Widerstand nach oben durchbrochen werden, kommt es zu einer Aktivierung der Kursziele bei 0,236 US-Dollar und 0,247 US-Dollar. Als maximales Kursziel auf der Oberseite fungiert weiterhin der wichtige Widerstand bei 0,268 US-Dollar.  Dieses „Make-or-Break“ Level ist nach wie vor entscheidend für die mittelfristige Richtungsbestimmung des Kurses von XRP.

Bearishe Variante (Ripple)

Schafft es der XRP-Kurs nicht zeitnah zurück über das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,202 US-Dollar, ist mit einem erneuten Anlaufen des Supportlevels bei 0,185 US-Dollar zu rechnen.  Bei anhaltender Schwäche ist auch ein Retest des Vorwochentiefs bei 0,176 US-Dollar wahrscheinlich. Kann der Kurs von Ripple nicht von der relativen Stärke am Gesamtmarkt profitieren und konsolidiert weiter bearish, aktiviert dieses Kursziel auf der Unterseite bei 0,166 US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) sowie bei anhaltender Schwäche auch das maximale Ziel bei 0,149 US-Dollar.  

Indikatoren (Ripple)

Die Indikatoren neigen sich wieder gen Süden und trüben das Bild für die Bullen erneut. Der RSI-Indikator handelt wie in der Vorwoche in der neutralen Zone bei 49 und liefert abermals keine frischen Impulse. Der MACD hat weiterhin ein schwaches Verkaufssignal auf Tagesbasis anliegen. Auf Wochensicht zeigt sich ein ähnliches Bild. Die geringe Kursspanne der letzten 7 Tage lässt beide Indikatoren auf Wochensicht richtungslos seitwärts tendieren.

IOTA (mIOTA): IOTA-Kurs scheitert mehrfach an EMA200  

Kurs: 0,196 US-Dollar (Vorwoche: 0,207 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,205 US-Dollar 0,214 US-Dollar, 0,227 US-Dollar, 0,243 US-Dollar, 0,258 US-Dollar, 0,267 US-Dollar

Unterstützungen: 0,180 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,165 US-Dollar, 0,145 US-Dollar 0,125 US-Dollar, 0,110 US-Dollar

  • Der IOTA-Kurs kann den Kreuzresist bei 0,211 US-Dollar nicht überwinden.
  • Erstes Kursziel bei 0,223 US-Dollar vorerst unerreichbar.
  • Kursunterstützung bei 0,165 US-Dollar weiterhin als letzter Rettungsanker.

Der Kurs von IOTA handelt diese Woche weiter in seinem orangen Aufwärtstrendkanal und schafft es abermals nicht den EMA200 (blau) nach oben zu durchbrechen. Der Kurs fiel am Donnerstag, den 21. Mai, unter den grünen Widerstandsbereich, versucht aber am Freitag, den 22.Mai, abermals zurück in den Bereich um 0,20 US-Dollar anzusteigen. Eine Rückeroberung des EMA20 (rot) ist als wichtiger Gradmesser für die Bullen anzusehen, da eine Stabilisierung oberhalb dieses gleitenden Mittelwerts einen neuen Angriff auf der Oberseite ermöglichen würde.

Bullishe Variante (IOTA)

Das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,188 US-Dollar fungiert auch diese Woche als wichtige Kursunterstützung für die Bullen. Erst wenn die Bullen den MIOTA-Kurs in Richtung des Kreuzresists aus EMA200 (blau) und gelber Abwärtstrendlinie ansteigen lassen können, ergibt sich ein mögliches Ausbruchsszenario. Wird dieser Key-Resist bei 0,214 US-Dollar per Tagesschlusskurs überwunden, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für eine bullishe Fortsetzung in Richtung der 0,243 US-Dollar. Als maximales Kursziel auf der Oberseite ist weiterhin das 61er Fibonacci-Retracement bei 0,258 US-Dollar einzuplanen.

Bearishe Variante (IOTA)

Bricht der MIOTA-Kurs per Tagesschluss aus dem orangen Trendkanal nach unten aus, werden die Bären unmittelbar versuchen den Kurs von IOTA in Richtung der 0,164 US-Dollar zu drücken. Die blaue horizontale Supportlinie fungiert hier aktuell als Gradmesser für die mittelfristige Kursentwicklung. Wird die 0,164 US-Dollar ebenfalls per Tagesschlusskurs unterboten, ist das kurzfristige Kursziel für die Bären bei 0,154 US-Dollar zu sehen. Ein Unterschreiten dieses Unterstützungslevels dürfte den MIOTA-Kurs direkt in Richtung 0,142 US-Dollar einbrechen lassen. Gibt auch der Gesamtmarkt keine frischen bullishen Impulse und konsolidiert ebenfalls, droht ein zeitnaher Retest der roten Abwärtstrendlinie bei 0,125 US-Dollar. Hier verläuft auch die pinke horizontale Unterstützung, dessen Unterschreitung das maximale Kursziel auf der Unterseite bei 0,110 US-Dollar aktiviert.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI ist diese Woche erneut zurück in die neutrale Zone gefallen, unternimmt aktuell jedoch einen zweiten Ausbruchsversuch. Der MACD-Indikator tendiert auf Tagessicht richtungslos und liefert keine frischen Impulse. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch auf Wochensicht. Zwar handelt der RSI-Indikator wieder in der neutralen Zone – ein Kauf- oder Verkaufssignal konnte jedoch bisher nicht ausgebildet werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Bitcoin Kurs Analyse: Der BTC Kurs bricht weiter ein, das letzte Key-Level der Bullen & die mittelfristige Preisaussicht

Advertisement

Willkommen zu einem Bitcoin Kurs Update. Der BTC Kurs notiert aktuell rund 9.100$, nachdem er am gestrigen Tag kurzzeitig weitere 700$ abgerutscht ist. Heute wollen wir einen Blick auf den aktuellen status quo werfen und uns anschauen, was dieser weitere Preiseinbruch für den Bitcoin Kurs zu bedeuten hat.

Sind die 10.000$ damit vom Tisch? Oder ist alles noch offen, solange wir uns über 9.000$ halten?

Lass uns zusammen den Antworten auf Fragen wie diese und weitere auf den Grund gehen.

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Bitcoin Kurs Bullrun abgesagt?

In den letzten Tagen hatte sich der Bitcoin Kurs an der oberen Trendlinie der langfristigen umgekehrten fallenden Keil-Formation auf dem Wochen-Chart von Bitcoin (BTC) bewegt und die 10.000$ schienen die magische Grenze zwischen einem Auf- oder Abwärtstrend zu sein. Diesem bullishen Szenario steht allerdings das BARR-Top im Weg.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis
Telegram-Channel von BitcoinBude.de. Klicke hier, um zu folgen.

Bei dem BARR-Top handelt es sich um ein bearishes Chartmuster, indem sich der Bitcoin Kurs seit ca. 2 Monaten auf dem Tages-Chart zu bewegen scheint. Genauer gesagt, handelt es sich hierbei um ein Umkehrmuster, welches nahe legt, dass der BTC Kurs aktuell eine Trendwende vollziehen könnte.

Jedes Mal dann, wenn sich der Bitcoin Kurs weiter von den 10.000$ wegbewegt, wird dieses bearishe Szenario ein Stückchen wahrscheinlicher. Allerdings ist auch für die Bullen noch nicht alle Hoffnung verloren. Worauf es genau ankommt, schauen wir uns jetzt anhand des Charts genauer an.

Das ist das mittelfristige Key-Level für den BTC Kurs

Wenn wir einen Blick auf den Tages-Chart werfen, sehen wir eingezeichnet das aktuelle BARR-Top, in dem sich der Bitcoin Kurs zu bewegen scheint. Mit dem Kurseinbruch vom gestrigen Tag handeln wir aktuell wieder unter der Signallinie der Formation und nähern uns damit der unteren Trendlinie an. Wird diese untere Trendlinie nach unten durchbrochen, gilt das Chartmuster als bestätigt.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Der Bitcoin Kurs hat bei knapp über 8.800$ gestern einen hinreichenden Support gefunden. Des Weiteren hat er noch nicht das letzte Tief bei 8.560$ unterschritten. Dieses Preisniveau kann als letzter Hoffnungsschimmer für die BTC Bullen am Markt betrachtet werden. Sollte der Bitcoin Kurs auf dem Tages-Chart unter 8.500$ schließen, dürfte es nur noch wenig Zweifel darüber geben, dass sich das BARR-Top bestätigen und der BTC Kurs mittelfristig deutlich abstürzen wird.

Wie genau dieses bearishe Szenario aussehen könnte, kannst du in dieser ausführlichen Bitcoin Kurs Prognose nachlesen.

Aktuell gilt es also genauestens zu beobachten, wie sich der Bitcoin Kurs in den nächsten Tagen und Woche verhalten wird. Es bleibt auf jeden Fall spannend um die Nummer 1 am Crypto-Markt und die Ungewissheit bietet stets eine gute Gelegenheit dar.

Hier kannst du den Bitcoin Kurs shorten und long gehen

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Bitcoin-Kurs (BTC) und Krypto-Markt im Sinkflug: Angriff oder Flucht?

Advertisement

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat in den letzten 24 Stunden zum Sinkflug angesetzt. Mit knapp 9.000 US-Dollar ist die 10.000-er-Marke wieder in die Ferne gerückt. Auch die Altcoins lassen Federn.

Der Bitcoin-Kurs (BTC) notiert mit knapp über 9.000 US-Dollar gut 5 Prozent unter seinem Vortagsniveau. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung zeigt damit einen Wochenverlust von 7 Prozent. Mit einer Marktkapitalisierung von 165,8 Milliarden US-Dollar führt das Krypto-Zugpferd aktuell eine Korrektur am Krypto-Markt an.

der aktuelle bitcoin-kurs bei knapp 9.000 US-Dollar

Wie man im Tagesverlauf jedoch sieht, lag das kurzfristige 24-Stunden-Tief bei etwa 8.850 US-Dollar. Sollte der Bitcoin-Kurs im weiteren Verlauf unter diese Unterstützung sinken, könnte es weiter bergab gehen. Als undurchdringbarer Widerstand gilt nach wie vor an oberster Stelle die 10.000 US-Dollar-Marke. Bis auf wenige Ausreißer schaffte es der Bitcoin-Kurs bisher nicht, sie nachhaltig zu überschreiten.

Altcoins in Bedrängnis

Auch der Ether-Kurs erleidet einen Verlust von knapp 5 Prozent. Die Kryptowährung des Ethereum-Netzwerkes notiert aktuell bei 197 US-Dollar. Ähnliche Verluste muss aktuell auch der Ripple-Coin verkraften. So ist der XRP-Kurs innerhalb eines Tages um knapp 4 Prozent gefallen und notiert bei 0,19 US-Dollar. Den IOTA-Kurs hat es indes etwas stärker erwischt. Mit über 6 Prozent notiert die Kryptowährung für das Internet der Dinge bei 0,18 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs: Diese News könnten wichtig werden

Iran sucht nach Mining-Strategie: Bullish

Der iranische Präsident hat angeordnet, dass die Regierung eine gemeinsame Strategie für die Krypto-Industrie entwickelt. Hassan Rohani hat laut Medienberichten Mitglieder der Iranischen Zentralbank sowie des Energie- und Informations-Ministeriums angeordnet, ein nationales Vorgehen für das Mining von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu entwickeln. Damit soll unter anderem ein rechtlicher Rahmen für Bitcoin & Co. entstehen. Das wiederum könnte zum bullishen Signal für den Bitcoin-Kurs werden.

China treibt CBDC-Pläne voran: Neutral bis baerish

Die chinesische Regierung hat eine regionale Kryptowährung vorgeschlagen, die vom japanischen Yen, dem Koreanischen Won dem Hong Kong Dollar und dem chinesischen Yuan gedeckt sein soll. Laut chinesischen Medienberichten soll es sich hier um einen Stable Coin handeln, herausgegeben von der chinesischen Zentralbank. Damit versucht sich die Regierung in China weiterhin einen ökonomischen Vorteil durch das Voranschreiten im digitalen Wettrüsten zu schaffen. Konzipiert als Gegenentwurf zu Bitcoin dürfte das dem Bitcoin-Kursverlauf wenig in die Hände spielen. Dennoch verhilft es dem Krypto-Ökosystem zu mehr Wahrnehmung. Außerdem könnte die durch China vorangetriebene Zentralisierung im Bereich digitaler Währungen umso mehr zu einem Ruf nach einer dezentralen Alternative führen.

Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen: Russland zieht die Schlinge enger: baerish

Die russische Regierung zeigt sich indessen gewohnt streng im Hinblick auf BTC und Co. So könnte die Verwendung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ohne Genehmigung bald mit saftigen Geld- oder Haftstrafen belangt werden. Laut einem neuen Gesetzesentwurf, der von russischen Medien bestätigt worden ist, könnte es für Krypto-Trader in Russland bald eng werden. Sollte es hier zu Panikverkäufen kommen, könnte auch der Bitcoin-Kurs leiden.

Bitcoin-Kurs: Wie geht es weiter?

Von den technischen Indikatoren betrachtet sieht es aktuell danach aus, als ob der kurzfristige Boden bei knapp 9.000 US-Dollar erreicht ist.

So zeigt die Betrachtung im Stundenchart, dass die Unterstützungslinie von 8.960 US-Dollar bisher gehalten werden konnte. Momentan scheint sich der Bitcoin-Kurs in der Range zwischen 9.040 und 9.060 US-Dollar zu stabilisieren. Von da an könnten die Kurse wieder zu einer Erholung ansetzen. Sollte die 9.000-US-Dollar-Marke jedoch nach unten gerissen werden, sind weitere Abverkäufe denkbar.

Diese Zeilen stellen keine Investmentberatung dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. Der Bitcoin-Kurs und der Krypto-Markt sind volatil, Investitionen können zu Verlusten führen.

Bitcoin und Krypto-Markt: Bullisher Ausbruch nur eine Frage der Zeit?

Advertisement

Der Bitcoin (BTC) zeigt sich weiter von seiner bullishen Seite und krallt sich an der 10.000 US-Dollar Marke fest. Damit festigt die Leitwährung seine Dominanz am Gesamtmarkt weiter.

Gesamtmarktstimmung: Positiv

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung KW20

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Stimmung am Gesamtmarkt ist weiter positiv. Nach der Ausbildung eines neuen Hochs vor knapp 2 Wochen lässt die Gesamtmarktkapitalisierung auch diese Woche nicht locker und bewegt sich mit 264 Milliarden US-Dollar nur unwesentlich unterhalb des zentralen Widerstands bei 269 Milliarden US-Dollar. Die Ausbildung neuer Hochs sollte damit nur eine Frage von Tagen sein. Schaffen es die Bullen, den Gesamtmarkt über diese Marke zu katapultieren, ist ein erneuter Anstieg in Richtung des 61er Fibonacci-Retracements bei 281 Milliarden US-Dollar wahrscheinlich. Schaffen es die Bullen, die Gesamtmarktkapitalisierung per Tagesschlusskurs über diesen Kurswiderstand zu befördern, lautet das Kursziel auch in dieser Woche 305 Milliarden US-Dollar. Bei weiter anhaltender bullisher Stimmung ist auch ein Überschießen in Richtung der 314 Milliarden US-Dollar realistisch. Hier verläuft das pinke horizontale Widerstandlevel, welches in der Vergangenheit schon oft von Relevanz war.

Bearishes Szenario für den Gesamtmarkt

Solange die Kapitalisierung des Gesamtmarktes oberhalb des gleitenden Durchschnitts der letzten zehn (EMA10) (gelb) und zwanzig Tage (EMA20) (rot) handelt, sind die Bullen weiterhin am Drücker. Schaffen es die Bären, die Gesamtmarktkapitalisierung mit einer stärkeren Bewegung unter diese gleitenden Unterstützungen zu drücken, wäre dieses schon als wichtiger Teilerfolg zu werten.

Ein Bruch des 50er Fibonacci-Retracements bei 248 Milliarden US-Dollar dürfte den Gesamtmarkt in Richtung der 223 Milliarden US-Dollar drücken. Hier verläuft der EMA200 (blau). Erst unterhalb dieses Make-or-Break Levels könnten die Bären nachhaltig Mut schöpfen und das 38er Fibonacci-Retracement bei 215 Milliarden US-Dollar ins Visier nehmen. Ein Bruch dieser Marke geht mit einem Durchstoßen des Supertrends einher und dürfte weiteres Abwärtspotential eröffnen.

Zeigt der Gesamtmarkt auch in diesem Bereich eine nachhaltige Schwäche, rückt die psychologische Unterstützung bei 200 Milliarden US-Dollar in den Fokus. Auch der horizontale Support bei 190 Milliarden US-Dollar, sowie das maximale Kursziel bei 174 Milliarden US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) wären dann vorstellbar. Solange der Gesamtmarkt in den höheren Zeiteinheiten höhere Hochs und Tiefs ausbildet ist dieses Szenario jedoch vorerst nur die alternative Variante.

Bitcoin-Dominanz: Dominanz handelt in enger Range

Kursanalyse Bitcoin Dominanz KW20

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

In dieser Woche korrigiert die Dominanz der Leitwährung den bullishen Ausbruch der letzten beiden Wochen und fällt leicht um 0,64 Prozent auf 67,92 Prozent. Der Kreuzwiderstand aus roter Abwärtstrendlinie und Trendkanalunterkante konnte vorerst nicht erneut angelaufen werden.

Die BTC-Dominanz handelt damit unter dem gleitenden Mittelwert der letzten 10 Tage (EMA10) (gelb) bei 67,99 Prozent jedoch weiterhin oberhalb des EMA20 (rot) bei 67,41 Prozent. Solange die BTC-Dominanz oberhalb dieses gleitenden Durchschnitts notiert, ist ein erneuter Angriff in Richtung der 69,53 Prozent vorerst weiter wahrscheinlich. Damit lautet der erste anzulaufende Widerstand erneut 68,01 Prozent. Hier verläuft auch die lila Abwärtstrendlinie, dessen Bruch nach oben das Kursziel bei 69,53 Prozent aktiviert. Oberhalb dieser Kursmarke ist weiterhin die 70,32 Prozent als relevanter Widerstand zu nennen. Hier wird sich entscheiden ob die Bitcoin-Dominanz weiteres Potential in Richtung der 70,91 Prozent und mittelfristig auch der 72 Prozentmarke entwickeln kann.

Sollte die BTC-Dominanz in den kommenden Tagen unter den EMA20 (rot) rutschen, lautet das erste Kursziel auf der Unterseite 66,72 Prozent. Knapp darunter verläuft zudem der EMA200 (blau) sowie der Supertrend 66,51 Prozent, was diesen Bereich zu einem starken Support macht. Bricht dieser Kreuzsupport per Tagesschlusskurs, dürfte die Dominanz schnell bis 65,57 Prozent wegbrechen. Dieses Kurslevel stellt gleichsam die letzte zentrale Unterstützung vor einem möglichen Retest des April-Tiefs bei 64 Prozent dar. Können die Bitcoin-Bullen hier nicht gegenhalten, ist ein Abrutschen in Richtung der Supportlevels bei 63,05 Prozent sowie maximal 61,97 Prozentpunkten wahrscheinlich. Solange die Dominanz der Leitwährung sich weiter in einer engen Range bewegt ist das Make-or-Break Level nach wie vor zwischen 60,05 und 59,64 Prozent zu finden. Erst bei einem Durchbruch durch den grauen Supportbereich würden die Altcoins ihre Chance auf eine nachhaltige Rückeroberung der Dominanz am Gesamtmarkt deutlich verbessern.

10.000 US-Dollar BTC-Kurs entscheidet den Kampf zwischen Bullen und Bären

Auch diese Woche zeigt sich der Gesamtmarkt freundlich und versucht ein neues Hoch zu generieren. Die Leitwährung Bitcoin notiert weiter knapp unter der Schlüsselmarke von 10.000 US-Dollar. Sollten die Bullen diese Marke zeitnah nach oben durchbrechen und in Richtung des nächsten Widerstands bei 10.500 US-Dollar steigen, wird auch der Gesamtmarkt weiter positiv reagieren und im Kurs zulegen. Am klassischen Aktienmarkt sind die Anleger in dieser Woche bullish gestimmt. Am gestrigen Dienstag den 19. Mai konnte die Kurslücke bei 9.406 Punkten im Technologie-Index Nasdaq geschlossen werden. Aktuell stehen die Chancen für ein Anlaufen des Allzeithochs vor der Corona-Krise weiter gut. Die optimistische Stimmung unter den Investoren ebbt weiter nicht ab. Die monetären und fiskalischen Eingriffe der Notenbanken und Staaten entfalten zunehmend ihre Wirkung.

Auch für den Kryptomarkt ist dieses positiv zu werten, da die risikofreudigen Investoren ordentliche Renditen aktuell klar bevorzugen. Kommt es zu einem Ausbruch über die 10.500 US-Dollar, dürfte der Gesamtmarkt deutlich profitieren und Kurse im Bereich der 12.000 US-Dollar in den kommenden Monaten erreichen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Bitcoin Kurs Analyse: Testet der BTC Kurs schon bald seinen Support bei 8.500$?

Advertisement

Willkommen zu einem Bitcoin Kurs Update. Der BTC Kurs notiert aktuell rund 9.600$ und befindet sich nun seit knapp 3 Wochen in einer Seitwärtsbewegung zwischen 10.000$ und 8.500$. Insbesondere in den letzten Tagen ist es sehr ruhig um die Nummer 1 am Crypto-Markt geworden. Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!


Bybit Bitcoin Derivate TestHandel den Bitcoin Kurs mit einem Leverage von bis zu 100x und sichere dir zusätzlich einen Bonus von bis zu 90$

Melde dich heute kostenlos auf Bybit an und sichere dir einen Bonus von bis zu 90$! Hier kannst du nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen. Die Anmeldung dauert keine 3 Minuten und ist vollkommen anonym. Überzeuge dich einfach selbst von einer der führenden Börsen auf dem Markt!  Jetzt kostenlos anmelden


Bitcoin Kurs zeigt bearishe Tendenz

In meiner Bitcoin Kurs Analyse vom 15. Mai habe ich bereits darüber geschrieben, dass sich der BTC Kurs aktuell in einem Umkehrmuster bewegen könnte. Die Rede war von einem Bump and Run Reversal Top (BARR-Top).

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

Auch wenn die Bestätigung des Musters mit dem Durchbruch der untersten Trendlinie noch auf sich warten lässt, gibt es nur wenig Zweifel auf meiner Seite darüber, ob es sich hier um ein BARR-Top handelt oder nicht. Bislang werden alle nötigen Charakteristika erfüllt. Die einzige Frage, die ich mir aktuell stelle, ist, ob

  1. das Muster aufgeht und
  2. der Bitcoin Kurs es schafft, vor der Trendwende noch einmal ein neues Hoch zu erreichen.

Der 4h-Chart offenbart, dass der BTC Kurs aktuell mit einem Widerstand bei 9.945$ zu kämpfen hat. Darunter hat sich etwas gebildet, was stark nach einer kleineren Version eines Doppel-Tops aussieht.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

Was genau das für den Bitcoin Kurs bedeuten könnte, schauen wir uns jetzt noch mal etwas genauer an.

Testet der BTC Kurs schon bald seinen Support?

Es gibt zwei signifikante Hinweise dafür, dass wir zumindest kurzfristig mit einem Kursrückgang rechnen sollten. Zum einen ist der Bitcoin Kurs zweimal an derselben Widerstandslinie eindeutig abgeprallt, woraufhin es zu der Ausbildung der zwei kleinen Tops kam. Zum anderen weist das erste Top deutlich mehr Volumen als das zweite auf. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass den Bullen am Markt langsam aber sicher die Puste ausgeht.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

Hier muss allerdings erst einmal die Signallinie durchbrochen werden, ansonsten könnte die aktuelle Konsolidierung fortgesetzt werden.

Sollte die Signallinie nach unten durchbrochen werden, dann ist darauf zu achten, ob das bei hohem Volumen geschieht. Dies wäre ein Indiz dafür, dass wir es mit einem stärkeren Kursrückgang zu tun haben, der den Bitcoin Kurs eventuell zu der besagten unteren Unterstützungslinie bei rund 8.500$ führen könnte.

Möchtest du dich rechtzeitig am Markt positionieren?

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Bitcoin (BTC) kratzt an 10.000 US-Dollar und zieht Altcoins mit

Advertisement

Die Kursrallye bei Bitcoin (BTC) geht weiter und lässt den Kurs erneut in Richtung der 10.000 US-Dollar ansteigen. Eine große Mehrheit der Altcoins kann davon profitieren und ebenfalls im Wert ansteigen.

Kam es in der Vorwoche noch zu einem herben Rücksetzer des Bitcoin-Kurses um rund 2.000 US-Dollar, kann die Leitwährung diese Woche wieder durchstarten und die psychologische Marke von 10.000 US-Dollar ins Visier nehmen. Bei einem deutlichen Kurssprung über dieses Keylevel werden auch die Altcoins voraussichtlich weiter an Fahrt gewinnen und in Richtung ihrer Jahreshochs steigen. Die Liste der Wochengewinner wird von Ethereum (ETH) mit einem deutlichen Kursplus von rund 12 Prozentpunkten angeführt. Auch der Eos-Coin (EOS) kann den deutlichen Kursabschlag aus der Vorwoche teilweise kompensieren und um gut 8 Prozent im Wert steigen.

Als schwächste Top-10 Altcoins sind Tezos (XTZ) und Ripple (XRP) mit einem unterdurchschnittlichen Kursanstieg von lediglich drei Prozentpunkten zu nennen. Es bleibt abzuwarten, ob Bitcoin zeitnah wieder in Richtung seiner Jahreshochs bei 10.500 US-Dollar ansteigen kann und damit auch den Gesamtmarkt weiter gen Norden mitziehen kann. Unterhalb dieses Kursziels darf das bearishe Szenario einer Doppeltop-Formation bislang nicht ausgeschlossen werden. Eine Kurskorrektur unter die 9.000 US-Dollar Marke wäre ein erstes bearishes Indiz für eine erneute Kursschwäche der Leitwährung.

Beste Kursentwicklung unter den Top- 10 Altcoins: Ethereum (ETH)

Kursanalyse Ethereum (ETH) KW20
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Der Kurs von Ethereum kann nach einem Retest des Kreuzsupports, aus gleitendem Mittelwert der letzten 200 Tage (EMA200) (blau) und Supertrend bei 175 US-Dollar, wieder durchstarten. Vom Wochentief bei 189 US-Dollar steigt der Ether-Kurs deutlich bis in den Bereich des ersten Kursziels bei knapp 218 US-Dollar. Dieses starke bullishe Reversal samt Ausbruch aus der lila Flagge lässt kurz- und mittelfristig auf höhere Kurse hoffen. Springt der Kurs per Tagesschluss zeitnah über die 218 US-Dollar, rückt abermals die 228 US-Dollar in den Fokus der Anleger. Ein Bruch dieses Widerstandes aktiviert Kursziele auf der Oberseite bei 245 US-Dollar sowie maximal 260 US-Dollar. In diesem Bereich warten die Unterkante der grünen Aufwärtstrendlinie sowie das übergeordnete 23er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtsbewegung seit Ausbildung des Hochs bei 841 US-Dollar.  

Solange der Ether-Kurs oberhalb der 175 US-Dollar handelt, sind die Bullen weiter am Drücker. Erst ein Bruch dieses Supports dürfte die Bären wieder auf den Plan rufen und das bearishe Kursziel bei 159 US-Dollar aktivieren. Gibt dieses Kursniveau keinen Halt und werden auch die 159 US-Dollar per Tagesschlusskurs unterboten, lauten mögliche Ziele 144 US-Dollar sowie maximal 133 US-Dollar. Dieser Support stellt eine starke Unterstützung dar und dürfte von den Bullen auch hinsichtlich der Ausrollung von Ethereum 2.0 als Kaufniveau genutzt werden.

Indikatoren: RSI zeigt gen Süden, MACD mit aktivem Verkaufssignal

Der RSI handelt auf Tagesbasis bei 59 und konnte damit ein frisches Kaufsignal genieren. Auch der MACD-Indikator wird bei anhaltender Kursstärke von Ethereum ein neues Kaufsignal generieren und weiter kursstützend wirken. Auch auf Wochensicht wirken beide Indikatoren wieder leicht bullish, der RSI steht mit einem Wert von 55 kurz davor ein frisches Kaufsignal zu aktivieren.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Ripple (XRP)

Kursanalyse Ripple (XRP) KW20
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

Der Ripple-Kurs tut sich weiterhin schwer und schafft es nach seinem Fehlausbruch auf der Oberseite am 30. April 2020 weiterhin nicht, den EMA200 (blau) zu überwinden. Am 10. Mai fiel der XRP-Kurs deutlich gen Süden und brach nach unten aus dem Aufwärtstrendkanal aus. Seitdem schafft es Ripple nicht, den Widerstand um 0,206 US-Dollar per Tagesschlusskurs zu überwinden und droht bei einer erneuten Kursschwäche am Gesamtmarkt zurück in Richtung der 0,185 US-Dollar abzurutschen. Gibt dieser Supportbereich aus Supertrend und grüner horizontaler Unterstützungslinie keinen Halt, ist ein Kursverfall in Richtung des pinken Supports bei 0,176 US-Dollar wahrscheinlich. Eine bearishe Entwicklung am Krypto-Markt könnte den XRP-Kurs womöglich in Richtung des 23 Fibonacci-Retracements bei 0,166 US-Dollar oder sogar 0,149 US-Dollar abrutschen lassen.  

Schaffen es die Bullen den Kurs von Ripple zeitnah wieder in den orangen Aufwärtstrendkanal zu befördern, ist abermals eine Richtungsentscheidung im Bereich des EMA200 bei 0,224 US-Dollar vorstellbar. Ein Ausbruch über diesen starken Kurswiderstand würde als erstes Kursziel das Hoch bei 0,236 US-Dollar aktivieren. Kann auch dieses Kursniveau per Tagesschlusskurs deutlich überwunden werden, hält sich das Chartbild bei Ripple spürbar auf und aktiviert Kursziele im Bereich der 0,26 US-Dollar. Oberhalb des 61er Fibonacci-Retracements wäre als maximales Kursziel die 0,296 US-Dollar vorstellbar. Diese Kursmarke ist aktuell jedoch als unwahrscheinlich anzusehen. Zu schwach ist das Momentum bei Ripple aktuell, weshalb die bearishe Variante weiterhin zu bevorzugen ist.

Indikatoren: RSI im neutralen Bereich, MACD mit aktivierten Verkaufssignalen

Der RSI-Indikator zeigt leicht gen Norden, handelt mit einem Wert von 48 aber weiter im Niemandsland. Der MACD hat weiterhin ein aktives Verkaufssignal anliegen und kann dem Kurs von Ripple ebenfalls keine frischen bullishen Impulse liefern. Auch auf Wochensicht weisen beide Indikatoren keine neuen Signale auf und tendieren weiter schwach.

Stabilität der Top 10

Alle Top-10 Kryptowährungen beenden die Woche mit einem Kursplus. Durchschnittlich gewinnen die zehn größten Altcoins rund 6 Prozentpunkte an Wert. Der Wochengewinner Ethereum steigt um knapp 12 Prozentpunkte und kann damit auch die Leitwährung Bitcoin überflügeln, welche gut zehn Prozent steigen kann. Die Underperformer der Woche sind Ripple und Tezos, die jeweils lediglich nur gut 3 Prozentpunkte hinzugewinnen. Die gleichzeitigen Kursanstiege bei sämtlichen Top-10 Altcoins sorgen für keine Verschiebungen in der Rangliste.   

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Mehrheit der Top-100 Altcoins folgt der positiven Kursentwicklung von Bitcoin und kann ebenfalls im Kurs ansteigen. Rund 60 Prozent der Top-100 Altcoins weisen auf Wochensicht ein Kursplus auf. Der Wochengewinner unter den 100 größten Altcoinprojekten lautet Electroneum (ETN) mit einem Kursaufschlag von 145 Prozentpunkten. Ebenfalls bullish zeigen sich die Altcoins Unibright (UBT) mit 99 Prozent Kurssprung sowie Zilliqa (ZIL) mit einem Wochengewinn von 45 Prozent.  Mehr als 30 Prozent der Top-100 Altcoins weisen einen zweistelligen Kursgewinn auf.

Die Liste der Verlierer wird angeführt von einem der stärksten Kursgewinner der letzten beiden Wochen. Numeraire (NMR) verliert auf Wochensicht gut 12 Prozentpunkte. Hier nehmen die Anleger aktuell Gewinne mit. Auch Energi (NRG) sowie der Ravencoin (RVN) performen diese Woche schwach und verlieren elf Prozent bzw. acht Prozent an Wert.  Die positive Entwicklung am Krypto-Markt setzt sich nach einer Verschnaufpause in der Vorwoche somit weiter fort. Die bullishe Kursentwicklung der Leitwährung Bitcoin hält auch nach dem abgeschlossenen Halving weiter an. Die Kursstärke von Bitcoin lässt mittelfristig auf Kurse oberhalb der 10.000 US-Dollar hoffen.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf– bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

IOTA Kurs mit bullishen Ausbruch gegenüber BTC & Ethereum Kurs bald auf 400$?

Advertisement

Heute gibt es Kursanalysen direkt im Doppelpack. Wir sprechen nämlich nicht nur über den IOTA Kurs, sondern direkt auch noch über den Ethereum Kurs. Beide Altcoins zeigen nämlich bullishe Tendenzen, wobei insbesondere für den Ethereum Kurs extrem bullishe Zeiten anbrechen könnten, sofern das betreffende Chartmuster aufgeht.

Was das für ein Chartmuster ist und wie genau die Lage beim IOTA Kurs aussieht, erfährst du heute und hier. Es wird also wie gewohnt spannend. Viel Spaß!

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

IOTA Kurs zeigt Bitcoin die Stirn

Wie es scheint, gewinnt der IOTA Kurs bei den Anlegern aktuell wieder an Vertrauen. Dafür spricht unter anderem das bullishe Chartmuster, aus dem der IOTA Kurs heute ausgebrochen ist. Die Rede ist von einer Dreifach-Böden Formation.

Dreifach-Böden gelten als sehr zuverlässiges bullishes Umkehrmuster, dem in der Regel steigende Kurse folgen. Genau ein solches Muster weist der IOTA Kurs gegenüber Bitcoin (BTC) aktuell auf. Mehr noch, das Muster gilt bereits als bestätigt und damit ist ein zumindest kurzfristiger Aufwärtstrieb für IOTA das wahrscheinlichste Szenario.

Der Chart zeigt deutlich, dass der IOTA Kurs die drei charakteristischen Böden für die Formation ausgebildet hat und durch die Bestätigungslinie durchgebrochen ist. Damit war das Chartmuster abgeschlossen.

Aktuell kam es zu einem Throwback, der den IOTA Kurs zurück auf die Besätigungslinie geführt hat. Auch das ist sehr typisch für Dreifach-Böden.

IOTA Kurs
Quelle: Bitcoin-Bude.de

Das könnte dich auch interessieren: Bitcoin Kurs Analyse: Warum der BTC Kurs Bullen in eine kostspielige Falle führen könnte

Ethereum Kurs kurz vor einer 90%igen Kursrallye?

Kommen wir nun zu der Nummer 2 am Crypto-Markt nach Marktkapitalisierung: Ethereum (ETH).

Auch der Ethereum Kurs zeigt die Tendenz, ein sehr seltenes aber bullishes Muster auszubilden. Diesmal geht es um ein Chartmuster, das sich hohe und enge Flagge nennt. Während die Bezeichnung nicht allzu viel hermacht, gilt das Chartmuster als eine der besten Trading-Gelegenheiten.

Allerdings fehlt hier noch die Bestätigung, dass wir mit einem Kursanstieg rechnen dürfen. Aktuell ist die Wahrscheinlichkeit noch recht hoch, das es sich um eine Trendwende handeln könnte und dementsprechend der Ethereum Kurs weiter fallen wird.

Ethereum Kurs, ETH Kurs
Quelle: Bitcoin-Bude.de

Aufgrund der hohen Fehlerquote muss unbedingt der Durchbruch der im Chart eingezeichneten Trendlinie abgewartet werden. Erst ab diesem Moment spricht die Wahrscheinlichkeit klar für einen steigenden Ethereum Kurs.

In 33% der Fälle, folgt auf ein solches Szenario sogar ein Preisanstieg von über 90 Prozent. Das könnte den Ethereum Kurs direkt in Richtung der 400$-Marke führen. Dazwischen liegen allerdings noch einige nennenswerte Widerstände, die es erst einmal zu überwinden gilt. Doch zu allererst, müssen wir auf einen bullishen Ausbruch warten.

Für mehr Details zu den einzelnen Analysen, schau auf der IOTA Kurs Prognose oder der Ethereum Kurs Prognose der Crypto-Trading-Seite Bitcoin-Bude.de vorbei. 

Die Anlaufstelle für den Handel mit IOTA, Ethereum & Bitcoin.

Befindest du dich eventuell noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Kryptowährungen auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist?

Dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Profitiere von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Möchtest du nur darüber lesen oder es in die eigenen Hände nehmen? Starte dein Trading noch heute und profitiere von den starken Schwankungen des IOTA Kurses.

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was denkst du über den Ethereum und IOTA Kurs? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, Bitcoin-Bude.de]

IOTA und Ripple uneinheitlich, Ethereum mit bullishen Indikatoren

Advertisement

Der Kurs von Ethereum (ETH) handelt weiter bullish und macht höhere Kurse wahrscheinlich. Die Kurse von IOTA (mIOTA) und Ripple (XRP) haben erneut wichtige Widerstandslevels vor der Brust.

Ethereum (ETH): Bullishes Kursmuster lässt auf höhere Kurse hoffen

Kurs: 200 US-Dollar (Vorwoche: 203,84 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 211 US-Dollar, 218 US-Dollar, 228US-Dollar, 245 US-Dollar, 260 US-Dollar, 288 US-Dollar

Unterstützungen: 195 US-Dollar, 189 US-Dollar, 182 US-Dollar, 175 US-Dollar, 160 US-Dollar, 153 US-Dollar

Kursanalyse Ethereum (ETH) KW19
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex
  • Neues Kursziel vorerst wieder 228 US-Dollar.
  • Maximales Kursziel lautet 245 US-Dollar.
  • 176 US-Dollar als wichtige Kursunterstützung.

Der Zeitraum um den Halving-Termin von Bitcoin (BTC) sorgte bei Ethereum für einen Retest des gleitenden Durchschnitts der letzten 200 Tage (EMA200) (blau) bei 176 US-Dollar. Der Ether-Kurs prallte schließlich am Supertrend nach oben ab und steigt momentan wieder in Richtung 211 US-Dollar an. Die sich ausbildende Bullenflagge dürfte somit zeitnah Auskunft über die Kursrichtung in den kommenden Tagen geben.

Bullishe Variante (Ethereum):

Der Ether-Chart handelt momentan in einer bullishen Flagge. Der EMA10 (gelb) und EMA20 (rot) wirken vorerst kursstützend. Kann der ETH-Kurs zeitnah über die Oberkante des Kanals (pink) ausbrechen, bestehen gute Chancen auf ein erneutes Ansteigen in Richtung der 211 bzw 218 US-Dollar. Kann auch der Bereich um das 61er Fibonacci-Retracement per Tagesschluss überwunden werden, dürfte Ethereum somit zeitnah in Richtung des April-Hochs bei 228 US-Dollar ansteigen. Auch das 78er Fibonacci-Retracements bei 245 US-Dollar wäre dadurch ein realistisches Kursziel. Bei einem weiteren bullishen Kursverlauf in den kommenden Tagen sind auch Ziele bei 260 US-Dollar sowie maximal 289 US-Dollar mittelfristig einzuplanen. Hier verläuft das multiple Widerstandscluster, bestehend aus dem 2020er Jahreshoch, der Trendkanaloberkante und dem horizontalem Widerstand.

Bearishe Variante (Ethereum)

Mehr als ein Retest des EMA200 (blau) war für die Bären vorerst nicht möglich. Die Bullen stabilisierten den Kurs im Bereich der 176 US-Dollar und wagten einen neuen Angriff. Erst wenn der Ether-Kurs zurück unter das 50er Fibonacci-Retracement bei 189 US-Dollar fällt, bestehen abermals Chancen auf einen erneuten Test der Trendkanalunterkante bei 170 US-Dollar. Bricht der ETH-Kurs per Tageschluss unter dieser Marke und fällt damit auch zurück unter den EMA200 (blau), würden sich weitere Chancen auf fallende Kurse ergeben. Als erstes Kursziel wäre die 160 US-Dollar, als maximales Kursziel sogar die 153 US-Dollar realistisch.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI fiel diese Woche zurück in seine neutrale Zone und notiert aktuell bei 53. Erst ein Bruch der 55 generiert ein frisches Kaufsignal. Der MACD-Indikator handelt hingegen weiter im negativen Bereich und weist ein Verkaufssignal auf. Auf Wochensicht handelt der RSI ebenfalls in der neutralen Zone, wohingegen der MACD-Indikator ein bullishes Kaufsignal indiziert.

Ripple (XRP): Fehlausbruch auf der Oberseite

Kurs: 0,201 US-Dollar (Vorwoche: 0,216 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,227 US-Dollar, 0,236 US-Dollar, 0,244 US-Dollar. 0,256 US-Dollar, 0,267 US-Dollar, 0,296 US-Dollar

Unterstützungen: 0,201 US-Dollar, 0,185 US-Dollar, 0,175 US-Dollar, 0,166 US-Dollar, 0,149 US-Dollar, 0,129 US-Dollar

Kursanalyse Ripple (XRP) KW19
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex
  • Fall aus Aufwärtstrendkanal lässt Kurs auf 0,175 US-Dollar abrutschen.
  • EMA200 bei 0,227 US-Dollar für die Bullen unüberwindbar.
  • Supertrend bei 0,188 US-Dollar als wichtiges Unterstützungsniveau.

Nach einem bullishen Ausbruchsversuch in der Vorwoche schaffte es der Kurs von Ripple nicht den EMA200 (blau) bei 0,228 US-Dollar zu überwinden und fiel deutlich bis an die 0,176 US-Dollar. Folglich brach der XRP-Kurs aus dem orangen Trendkanal nach unten aus und notiert erneut unter dem wichtigen Widerstand bei 0,206 US-Dollar.  

Bullishe Variante (Ripple)

Schafft es der XRP-Kurs sich zeitnah oberhalb der 0,206 zu stabilisieren und zurück in den Trendkanal zu springen, bestehen erneut Chancen auf ein Anlaufen des EMA200 (blau) bei 0,227 US-Dollar. Ein deutlicher Ausbruch über diesen zentralen Widerstand aktiviert Kursziele auf der Oberseite bei 0,236 US-Dollar sowie 0,247 US-Dollar. Können die Bullen auch diesen Resist nach oben durchbrechen, ergibt sich ein maximales Kursziel bei 0,268 US-Dollar. Dieses „Make-or-Break“ Level dürfte mittelfristig über die zukünftige Richtung des XRP-Kurses entscheiden.

Bearishe Variante (Ripple)

Fällt der XRP-Kurs abermals zurück unter die Unterstützung bei 0,201 US-Dollar, dürften die Bären erneut Blut lecken und die Supportlevels bei 0,185 US-Dollar sowie dem Wochentief bei 0,176 US-Dollar in Visier nehmen. Unterhalb des Wochentiefs lauten die Kursziele 0,166 US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) sowie maximal 0,149 US-Dollar.  

Indikatoren (Ripple)

Die Indikatoren neigen sich wieder gen Süden und trüben das Bild für die Bullen erneut ein. Der RSI-Indikator hat sein Kaufsignal der Vorwoche negiert und handelt schließlich mit einem Wert von 49 wieder in der neutralen Zone. Der MACD hat zudem nun ein Verkaufssignal auf Tagesbasis aktiviert. Auch auf Wochensicht weisen beide Indikatoren keine neuen Signale auf und können damit weiterhin keine Impulse für den XRP-Kurs liefern.

IOTA (mIOTA): IOTA-Kurs steigt bis an den EMA200  

Kurs: 0,207 US-Dollar (Vorwoche: 0,185 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,217 US-Dollar, 0,227 US-Dollar, 0,243 US-Dollar, 0,258 US-Dollar, 0,267 US-Dollar, 0,280 US-Dollar

Unterstützungen: 0,188 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,165 US-Dollar, 0,145 US-Dollar 0,125 US-Dollar, 0,110 US-Dollar

Kursanalyse IOTA (mIOTA) KW19
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex
  • Der IOTA-Kurs versucht den EMA200 zu überwinden.
  • Neues Kursziel im Bereich 0,223 US-Dollar.
  • Starke Kursunterstützung bei 0,165 US-Dollar.

Der IOTA-Kurs schaffte es diese Woche in Richtung des EMA200 (blau) anzusteigen. Vor dort fiel der Kurs kurzzeitig zurück in den grauen Supportbereich, konnte das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,188 US-Dollar aber schnell zurückerobern. Aktuell notiert der Kurs knapp unterhalb des EMA200 bei 0,207 US-Dollar. Für die Bullen wird es nun relevant, auch die gelbe Abwärtstrendlinie bei 0,217 US-Dollar nach oben zu durchbrechen.

Bullishe Variante (IOTA)

Das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,188 US-Dollar fungiert nun als Support für die Bullen. Schaffen es die Käufer den Kurs von IOTA im zweiten Anlauf über den EMA200 (blau) zu hieven, rückt der Widerstandsbereich aus gelber Abwärtstrendlinie, grüner Aufwärtstrendlinie und 50er Fibonacci-Retracement erneut in den Fokus. Kann dieser Key-Resist überwunden werden, stehen die Chancen für eine bullishe Fortsetzung in Richtung der 0,243 US-Dollar. Das maximale Kursziel auf der Oberseite ist weiterhin das 61er Fibonacci-Retracement bei 0,258 US-Dollar.

Bearishe Variante (IOTA)

Solange der IOTA-Kurs oberhalb der 0,164 US-Dollar, besser noch 0,174 US-Dollar notiert sind die Bullen weiter im Vorteil. Fällt der IOTA-Kurs per Tagesschluss hingegen unter sein Wochentief bei 0,166 US-Dollar und die blaue horizontale Supportlinie wird ebenfalls unterschritten, lautet das Kursziel für die Bären 0,153 US-Dollar. Bei Bruch dieser Kursmarke dürfte der IOTA-Kurs folglich direkt in Richtung 0,142 US-Dollar fallen. Bei einer anhaltenden Kursschwäche ist auch ein Retest der roten Abwärtstrendlinie bei 0,125 US-Dollar vorstellbar. Ein Unterschreiten der pinken horizontalen Unterstützung bei 0,125 US-Dollar würde wiederum die 0,110 US-Dollar als maximales Kursziel aktivieren.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen auf Tagesssicht ein Kaufsignal auf und dürften den IOTA-Kurs weiter beflügeln. Auch im Wochenvergleich schaffte es der RSI zurück in die neutrale Zone und zeigt weiter gen Norden. Ein Kaufsignal auf Wochensicht sollte sich ebenfalls positiv auf die Kursentwicklung auswirken.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Bitcoin Kurs Analyse: Warum der BTC Kurs Bullen in eine kostspielige Falle führen könnte

Advertisement

Willkommen zu einem Bitcoin Kurs Update. Der BTC Kurs notiert aktuell rund 9.640$, nachdem er am gestrigen Tag erneut die 10.000$-Marke erfolglos anvisiert hat. Doch selbst wenn es der Bitcoin Kurs schaffen sollte, die Widerstandszone über 10.000$ zu durchbrechen, bedeutet es dann, dass wir uns bereits in einem Bullenmarkt befinden?

Laut einer interessanten Analyse ist das nicht der Fall, da der BTC Kurs schon seit über einem Monat in einem Umkehrmuster handelt. Wie diese Behauptung begründet wird, schauen wir uns jetzt etwas genauer an. Es wird also wie gewohnt spannend. Viel Spaß!

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!


Bybit Bitcoin Derivate TestHandel den Bitcoin Kurs mit einem Leverage von bis zu 100x und sichere dir zusätzlich einen Bonus von bis zu 90$

Melde dich heute kostenlos auf Bybit an und sichere dir einen Bonus von bis zu 90$! Hier kannst du nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen. Die Anmeldung dauert keine 3 Minuten und ist vollkommen anonym. Überzeuge dich einfach selbst von einer der führenden Börsen auf dem Markt!  Jetzt kostenlos anmelden


Bitcoin Kurs inmitten eines Umkehrmusters

Laut der gestrigen Analyse auf Bitcoin-Bude.de besteht die Gefahr, dass der Bitcoin Kurs sich aktuell in einem mittelfristigen Umkehrmuster bewegt. Die Rede ist dabei von ein Bump and Run Reversal Top, abgekürzt BARR-Top.

Laut der Analyse könnte sich der BTC Kurs aktuell in der zweiten von drei Phasen des Umkehrmusters befinden. Selbst im Falle eines erfolgreichen Durchbruches durch die Widerstandszone und kurzfristig steigenden Preisen wäre das Umkehrmuster für Bitcoin (BTC) nach wie vor in Takt.

Sollte sich der Bitcoin Kurs tatsächlich inmitten einer BARR-Top Formation befinden, besteht aktuell durch das Erreichen der Verkaufslinie eine 81%ige Wahrscheinlichkeit, dass dieses Chartmuster zu einer Trendwende führen wird.

Bitcoin Kurs Prognose, BTC Kurs, Bitcoin Prognose
Abb.1: Bitcoin Kurs in einer BARR-Top Formation

BTC Kurs Bullen sollten alarmiert bleiben

Wir bereits oben erwähnt, könnte es durchaus sein, dass der Bitcoin Kurs ein weiteres neues Hoch erreicht, bevor er zu einer Trendwende einsetzt. Wir erkennen den Abschluss der 2. Phase erst, wenn eine eindeutige Umkehrbewegung vorliegt. Dies wäre aktuell der Fall, wenn wir unter das Niveau von 8.550$ fallen würde. In einem solchen Fall hatte der BTC Kurs bei rund 10.000$ bereits sein Hoch erreicht.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass die Formation scheitert und der Bitcoin Kurs einfach weiter ansteigt. Allerdings gilt dies mit 19% als eher unwahrscheinlich. Trotzdem scheitert 1 von 5 BARR-Tops im Durchschnitt.

Nichtsdestotrotz schadet es mit Sicherheit nicht, den BTC Kurs in Hinblick auf ein mögliches Umkehrmuster in den nächsten Tagen und Wochen genau im Auge zu behalten.

Sollte der BTC Kurs noch einmal über die Verkaufslinie ansteigen, sollten Long-Positionen spätestens dann geschlossen werden, wenn der Kurs unter diese Linie zurückfällt. Während eines weiteren Anstiegs, der durchaus auch signifikant sein kann, sollte zudem der Stopp Loss nachgezogen werden.

Für eine detaillierte Analyse der Situation und um herauszufinden, wie das Ganze in das langfristige Gesamtbild von Bitcoin passt, besuche einfach BitcoinBude und lese dir die dortige, ausführliche Bitcoin Kurs Prognose im Detail durch.

Möchtest du dich rechtzeitig am Markt positionieren?

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Bitcoin-Dominanz erreicht Zielbereich – Gesamtmarktanalyse

Advertisement

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) kann ihre Dominanz vorerst weiter ausbauen. Auch der Gesamtmarkt hat den temporären Kursrücksetzer gut verkraftet und tendiert weiter bullish.

Marktkapitalisierung: EMA200 als Sprungbrett für höhere Kurse

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung KW20

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Gesamtmarktkapitalisierung konnte in der vergangenen Woche ein neues mehrmonatiges Hoch ausbilden. Zwar erreichte die Kapitalisierung lediglich das in der letzten Analyse angesprochene Minimalziel bei 269 Milliarden US-Dollar bevor es zu einem Rücksetzer bis an den EMA200 bei 220 Milliarden US-Dollar kam, jedoch wirkt der Gesamtmarkt weiterhin bullish. Höhere Ziele sind somit vorerst zu bevorzugen. Schaffen es die Bullen, den Gesamtmarkt abermals über den Widerstand bei 246 Milliarden US-Dollar zu befördern, ist ein erneuter Anstieg in Richtung des 61er Fibonacci-Retracements bei 281 Milliarden US-Dollar einzuplanen.

Kann die Gesamtmarktkapitalisierung auch diesen wichtigen Widerstand per Tagesschlusskurs überspringen, lauten die Kursziele weiterhin 305 Milliarden US-Dollar sowie maximal 314 Milliarden US-Dollar. Hier verläuft der pinke horizontale Widerstand der in der Vergangenheit mehrfach von Relevanz war.

Die Bären versuchten im Zuge des 2.000-US-Dollar Crashs der Leitwährung Bitcoin, den Gesamtmarkt abzuverkaufen. Am EMA200 war jedoch Schluss und die Bullen zeigten ihre Stärke und beförderten den Gesamtmarkt zurück in den blauen Seitwärtstrendkanal. Ein erstes wirkliches Zeichen der Schwäche wäre ein Bruch des 38er Fibonacci-Retracements bei 215 Milliarden US-Dollar. Hier verläuft auch der Supertrend aus dem Tageschart. Zeigt der Gesamtmarkt widererwartend Schwäche und durchbricht dieses Unterstützungslevel per Tageschluss, rückt der Key-Support bei 200 Milliarden US-Dollar wieder in den Blick der Anleger. Sollte in der Folge auch der horizontale Support bei 190 Milliarden US-Dollar nach unten durchbrochen werden, ist mit einem weiteren Rücksetzer in Richtung des maximalen Kursziels am 23er Fibonacci-Retracements bei 174 Milliarden US-Dollar zu rechnen. Vorerst bleibt dieses Szenario jedoch unwahrscheinlich.

Bitcoin-Dominanz: Halving lässt Dominanz steigen

Kursanalyse Bitcoin Dominanz KW20

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Der bullishe Ausbruch der BTC-Dominanz lies den Kurs zur Wochenmitte bis an den Kreuzwiderstand aus roter Abwärtstrendlinie und Trendkanalunterkante ansteigen. Die Leitwährung Bitcoin stieg gleichzeitig in Richtung der 10.000 US-Dollar und erhöhte mit einer starken Performance seine Dominanz bis auf 68,96 Prozentpunkte. Damit hat die BTC-Dominanz das erste wichtige Etappenziel bei 68,01 US-Dollar abgearbeitet. Seit Freitag den 8. Mai ist der Kurs nach dem Abpraller am Kreuzwiderstand temporär wieder unter diese Marke gerutscht. Aktuell notiert die Dominanz mit 67,97 Prozent aber weiter oberhalb des EMA10 (gelb). Solange die BTC-Dominanz zudem oberhalb des EMA20 (rot) (66,94 Prozent) handelt, stehen die Chancen für einen erneuten Angriff in Richtung der 69,53 Prozent weiter gut.

Als maximales Ziel ist abermals die bereits in der Vorwoche genannte 70,32 Prozent zu nennen. An dieser Marke entscheidet sich ob die Bitcoin-Dominanz weiteres Potential in Richtung der 70,91 Prozent aufweisen kann. Miittelfristig ist das maximale Kursziel bei 72 Prozent zu sehen..

Fällt die Dominanz der Leitwährung hingegen unter den EMA20 (rot) und prüft den Bereich um 66,40 Prozent abermals auf Konsistenz, ist Obacht geboten für die Bullen. Der Supertrend sowie der EMA200 (blau), beide auf diesem Level um 66 Prozent, gelten dabei als zentraler Support. Bricht dieses Dominanz-Niveau per Tagesschlusskurs, dürfte die BTC-Dominanz schnell bis auf 65,57 Prozent abrutschen. Fällt auch dieser Support, ist ein Retest des April-Tiefs bei 64,00 Prozent wahrscheinlich.

Unterhalb dieser zentralen Unterstützung finden sich weitere potentielle Supportlevels bei 63,05 Prozent sowie maximal 61,97 Prozentpunkten. Als Make-or-Break Level ist mittelfristig weiterhin die 60 Prozentmarke anzusehen. Kommt es per Tagesschlusskurs zu einem Bruch der grünen horizontalen Supportlinie bei 59,64 Prozent, steigt auch die Wahrscheinlichkeit eines wieder erstarkenden Altcoin-Marktes.

Halving sorgt für kurzfristigen Kursrücksetzer

Auch diese Woche zeigt sich der Gesamtmarkt tendenziell weiter bullish. Die Leitwährung Bitcoin notiert nach seinem 2.000 US-Dollar Abverkauf am letzten Wochenende weiter stark und notiert aktuell im Bereich der 9.000 US-Dollar. Die Anleger am Krypto-Markt zeigen sich weiter optimistisch und scheinen mit höheren Kursen zu rechnen. Ein erstes Warnzeichen kam hingegen vom klassischen Aktienmarkt am gestrigen Dienstag den 12. Mai. Sorgen um ein zu frühes Hochfahren der US-Wirtschaft durch ausgewiesene Gesundheitsexperten in den USA, sorgten in den letzten Handelsstunden für einen deutlichen Abverkauf in allen großen Indizes. Die optimistische Stimmung unter den Investoren in den letzten Wochen könnte somit schnell wieder in eine vermehrte Unsicherheit drehen. Für den Krypto-Markt wird es in den kommenden Tagen relevant sein, dass Bitcoin nicht zurück unter die 8.000 US-Dollar Marke zurückfällt. Ein Ausbruch über die 10.500 US-Dollar würde die bullishe Stimmung am Gesamtmarkt hingegen festigen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.