Reddit Wallet: Kommt bald der Reddit Token?

Advertisement

Reddit Wallet Token

Reddit ist einer der grössten Social-News-Aggregatoren der Welt. Mit 430 Millionen monatlichen Nutzern ist die Website beispielsweise grösser als Twitter (320 Millionen). Jetzt will der Internetriese das alte Punktesystem durch ein neues ersetzen. Die Basis dafür bildet die Ethereum-Blockchain.

Reddit – ein Gigant auf der Suche nach Verbesserung

Reddit gibt es schon seit dem Jahr 2005 und gehört inzwischen zu den 20 am häufigsten besuchten Websites. Gründe dafür gibt es viele. Die Website fungiert als soziale Plattform, auf der Nachrichten und Neuigkeiten zu verschiedenen Themen in sogenannten Subreddits geteilt werden.

Interessiert sich ein Benutzer beispielsweise für das Thema „Bitcoins“, kann er passende Subreddits abonnieren und bekommt dadurch alle relevanten Neuigkeiten zu dem Thema. Welche Themen relevant sind, entscheidet die Community eines Subreddits selbst. Die Beiträge werden von den Usern gevotet. Je mehr positives Feedback ein Beitrag bekommt, desto sichtbarer wird der Beitrag in dem Subreddit angezeigt.

Up- und Downvotes regulieren somit, welche Neuigkeiten und Diskussionen besonders weit oben im Feed angezeigt werden. Dieses System wird in Reddit „Karma“ genannt. Jetzt sucht Reddit ein neues Punktesystem und testet die Ethereum-Blockchain.

Video bringt den Stein ins Rollen

Am Mittwoch wurde ein Video von dem Reddituser „MagoCrypto“ in die Subreddit „CryptoCurrency“ gepostet. In dem Beitrag zeigt er, dass in seiner Reddit-App eine Wallet integriert ist. In dieser Wallet ist eine Ethereum-Adresse zu sehen. Aus einem weiteren Beitrag des Nutzers geht hervor, dass das neue Feature auf der Basis des ERC-20-Tokens gebildet wird. Das ist der offizielle Ethereum-Standard.

Die Token sollen als Community-Points dienen. Ob sie das alte Punktesystem ablösen oder nur ergänzen, ist noch nicht klar. Ein offizielles Statement von Reddit gibt es bisher nicht. Fakt ist jedoch, dass ein Betaprogamm auf der Basis der Ethereum-Blockchain, der Krypto-Adoption helfen würde.

Würde nur ein Bruchteil der 430 Millionen monatlichen Nutzer das neue System nutzen, stiege die Anzahl der verwendeten Ethereum-Adressen um mehrere Tausend Prozent. Derzeit gibt es circa 355’000 aktive Ethereum-Adressen. Bisher soll das Betapunktesystem jedoch nur in wenigen Communitys verwendet werden. Doch weitere Subreddits könnten folgen und andere soziale Plattformen nachziehen.







Bitcoin Bannwelle bei YouTube: Blocktrainer Kanal gelöscht – So kannst du helfen!

Advertisement

Die Bitcoin und Krypto-Bannwelle auf YouTube geht in die nächste Runde. Die größte Video- und Streaming-Plattform hat vor wenigen Tagen mit einer Reihe von Löschungen verschiedener Bitcoin und Krypto Videos und Kanäle begonnen. Dabei sind viele bekannte YouTuber unter die Räder gekommen — oft aus unerklärlichen Gründen. Leider hat es auch unseren Freund und Mitstreiter erwischt — Der Blocktrainer (Roman).

Was genau ist passiert und was kannst du tun, um den Blocktrainer und andere Youtuber, deren Kanäle gelöscht wurden, zu unterstützen?

Google Abonnieren

Der Blocktrainer YouTube Kanal wurde gelöscht

Bereits vor einigen Monaten hat YouTube angefangen einige Videos von Krypto-YouTubern zu entfernen. Damals ging es aber vergleichsweise harmlos zu. Es wurden entweder einzelne Videos entfernt oder nur Verwarnungen ausgesprochen. Doch dieses Mal ist die Lage um einiges ernster — ganze Kanäle einiger YouTuber wurden innerhalb von Sekunden ohne Vorwarnung komplett gelöscht.

Ganz hart hat es auch unseren Freund den Blocktrainer getroffen. Er hat bereits mehrere Jahre intensiv an seinem YouTube-Kanal gearbeitet, um Neulingen und anderen Interessierten eine kostenlose Krypto-Bildungsplattform zu bieten, um sich zu schulen und mit anderen auszutauschen. Dabei hat Roman stets drauf geachtet wertvolle Informationen bereitzustellen, ohne irgendwelche unseriösen Drittanbieter zu bewerben. Für Roman steht nämlich die Community und Zuschauer immer an oberster Stelle.

Die Situation beim Blocktrainer Kanal auf YouTube ist eskaliert, als ein Live-Stream mit dem Titel „LIVE: Gewinne 150€ in Bitcoin beim Blocktrainer-Osterspecial!“ angekündigt wurde. Dieses Video wurde noch vor dem Start von YouTube angemahnt. Daraufhin hat der Blocktrainer den Titel auf „Oster-Special Gewinnspiel“ umgeändert. YouTube hat hier nicht lange gezögert und nicht nur das angekündigte Video vom Blocktrainer gelöscht, sondern seinen gesamten Kanal mit unzähligen Stunden an kostenlosem Informationsmaterial für Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen.

Bitcoin und Blockchain Bildung muss zensurfrei bleiben

Die Vermutung liegt nahe, dass der YouTube Algorithmus auf die Keywords „Glückspiel; Gewinne“ in Zusammenhang mit Bitcoin und Kryptowährungen reagiert hat. Das könnte vor allem an der Welle von Fake YouTube Livestream Videos mit Gewinnspielen zusammenhängen. Dabei werden bekannte Namen und Persönlichkeiten aus dem Crypto Space genommen, um Investoren die Kryptowährungen aus den Wallets zu ziehen.

Dennoch ist das Verhalten von YouTube an dieser Stelle völlig überzogen. Eine weitere Verwarnung mit einer detaillierteren Erklärung hätte hier vollkommen ausgereicht. Der Blocktrainer hat sich bereits bei YouTube selbst über verschiede Wege gemeldet, um der Sache auf den Grund zu gehen. Wir hoffen alle sehr, dass einer der wichtigsten Influencer im deutschsprachigen Crypto Space seinem Hobby und Arbeit nachgehen und uns weiter mit wertvollem Content versorgen kann.

Vor allem in Zeiten von Corona, wo viele Menschen zuhause isoliert sind und endlich Zeit haben, um sich über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu informieren. Bildung darf niemals Zensur zum Opfer fallen. Wir vom gesamten CryptoMonday Team kritisieren das Vorgehen von YouTube an dieser Stelle scharf. Wir sind zwar auch verstärkt Angriffen auf unserer Webseite zum Opfer gefallen aber unser YouTube Kanal blieb bis jetzt davon nicht betroffen.

Das kannst du tun!

Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir als Community leider weniger Spielraum, um dem Blocktrainer zu helfen. Das einzige was uns bleibt ist dieses ungerechte Verhalten von YouTube zu kritisieren und andere darüber zu informieren.

Ihr könnt den aktuellen Beitrag auf Twitter vom Blocktrainer liken und kommentieren. Das kann vielleicht dabei helfen die Aufmerksamkeit auf diesen Fall zu erhöhen und YouTube zum schnelleren Handeln zu bewegen.

Es haben bereits mehrere deutschsprachige Krypto-YouTuber ein Statement veröffentlicht und dazu aufgerufen, dass der Kanal vom Blocktrainer wieder hergestellt wird. Auch unser Anchorman Mirco hat in einem YouTube Video dazu Stellung genommen.

Wir bitten euch alle hier um Unterstützung. Hier geht es nicht nur darum, dass einzelne YouTuber teilweise vor dem finanziellen Aus stehen und ihre jahrelange Arbeit innerhalb von Sekunden in Luft verpufft ist, sondern das wir unabhängige Bildungskanäle brauchen, die über die Wichtigkeit von Bitcoin und dezentralen Technologien aufklären. Wir bleiben an der Geschichte natürlich weiter dran, halten euch auf dem Laufenden und hoffen, dass der Spuk bald ein Ende hat.

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Schattenseite der Anonymität – Huobi Korea entfernt XMR wegen Missbrauchsskandal

Advertisement

Huobi Korea, der südkoreanische Ableger der großen Kryptobörse, hat am 8. April bekanntgegeben, Monero (XMR) ab dem 9. April 2020 aus der Notierung zu nehmen. Als Grund dafür wurden „geringe Handelsvolumen und die Anonymitätsfunktion“ der Kryptowährung angegeben. Der südkoreanische „Nth Room“ Skandal wurde in der Erklärung nicht als Ursache genannt, obwohl es Spekulationen gibt, dass XMR von dem Missbrauchsring genutzt wurde, um anonyme Transaktionen abzuwickeln.  

Laut der südkoreanischen Zeitung Sisa Journal schlägt der Missbrauchsskandal in dem asiatischen Land weiterhin hohe Wellen, wobei viele Zeitungen die Kryptowährung Monero als Werkzeug für kriminelle Aktivitäten bezeichnen, das auch im Nth-Room-Fall eine tragende Rolle gespielt hat.

In dem Fall sollen über den Messenger-Dienst Telegram massenweise Videos und Bilder zirkuliert worden sein, die sexuellen Missbrauch und Kinderpornografie zeigen.

Bithumb bietet XMR weiter zum Handel an

Wie das Sisa Journal berichtet, ist dadurch großer Druck auf die Kryptobörse Bithumb entstanden, die XMR weiterhin in ihrer Notierung lässt. Damit ist sie die einzige verbleibende Kryptobörse in Südkorea, die die Monero-Kryptowährung noch zum Handel anbietet.

Huobi Korea erklärt die Entfernung von Monero in einer offiziellen Mitteilung folgendermaßen:

„Wir haben uns dazu entschieden, Transaktionen für die Kryptowährung einzustellen, um Probleme durch das geringe Handelsvolumen und die Anonymität von Monero zu vermeiden.“

Das Sisa Journal weist jedoch darauf hin, dass es bisher keine handfesten Beweise dafür gibt, dass XMR in den Telegram-Chaträumen des Missbrauchsrings als Zahlungsmittel genutzt wurde. Unter den 74 weiblichen Opfern sollen auch mehrere Minderjährige sein.

Die südkoreanische Zeitung berichtet allerdings auch, dass Cho Joo-bin, der Mann, der den Missbrauchsring geleitet haben soll, eine Vorliebe für die XMR-Kryptowährung hatte, da diese anonym ist und Geldströme darüber nicht nachzuvollziehen sind. Über Monero sollen die Administratoren der Chatrooms zudem bezahlt worden sein.  

Kryptobörsen helfen bei Ermittlungen

Am 25. März hatte Cointelegraph berichtet, dass vier Kryptobörsen die südkoreanischen Strafverfolgungsbehörden bei den Ermittlungen in dem Fall unterstützen.

So versuchen Upbit, Bithumb, Coinone und Korbit herauszufinden, wer die entsprechenden Krypto-Zahlungen getätigt hat, um die Missbrauchsvideos zu kaufen.

Neue Details zum viel spekulierten Krypto-Punktesystem von Reddit aufgetaucht

Advertisement

Weitere Details über das viel spekulierte „Community Points“ System von Reddit, das auf der Ethereum-Blockchain (ETH) basieren soll, sind bekanntgeworden. In einem Video, das auf dem sozialen Netzwerk aufgenommen wurde, wird die scheinbare Funktionsweise des Systems erklärt.

Sollte sich das Video als echt erweisen, dann ist damit bestätigt, dass Reddit ein Punktesystem auf Basis einer Kryptowährung einführen will.

Video legt angebliche Details zum Krypto-Punktesystem offen

Die Community Points werden im Video als „ein Tool, das Anteile an einem Subreddit [Unterforum] verbrieft“ beschrieben.

Nutzer können diese Punkte sammeln, indem sie „sich aktiv an einem Unterforum beteiligen“, also Einträge und Kommentare verfassen. Die Krypto-Punkte sind also eine Belohnung für die Teilnahme am sozialen Netzwerk.

Wie es in dem Video weiter heißt, basieren die Community Points auf dem ERC-20 Standard, der wiederum auf der Ethereum-Blockchain beheimatet ist:

„Die Community Points befinden sind vollständiges Eigentum, der Nutzer, die sie besitzen. Sie sind auf der Ethereum-Blockchain angesiedelt, weshalb sie den entsprechenden Eigentumsrechten unterliegen. Selbst Reddit kann sie nicht für sich beanspruchen.”

Community Points haben bestimmte Funktionen

Die Community Points werden in denjenigen Subreddits, also Unterforen von Reddit, die sich an dem Punktesystem beteiligen wollen, verfügbar sein. Jedes Subreddit kann den Punkten dabei einen eigenen Namen zuweisen.

Des Weiteren sollen die Reddit-Punkte eine Reihe von Funktionen mit sich bringen, die es den Nutzern ermöglichen, darüber Premium-Mitgliedschaften zu erwerben oder per Stimmrechten an Entscheidungsprozessen mitzuwirken. Das soziale Netzwerk ermutigt seine Unterforen auch, eigene Anwendungsbereiche für die Krypto-Tokens zu finden:

„Als Währungseinheit für die Teilhabe können die Punkte von verschiedenen Communities auf verschiedene Arten genutzt werden. Im Laufe der Zeit werden die einzelnen Communities eigene Wege finden, die speziell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer zugeschnitten sind.“

Das im Video abgebildete Dokument, aus dem die entsprechenden Informationen über das Punktesystem hervorgehen, enthält zudem eine Kategorie für „Spenden und Transaktionen“, was vermuten lässt, dass womöglich auch Mikrotransaktionen mit den Punkten getätigt werden können.

Krypto-Tokens mit Verbrennungsmechanismus

Punkte, die dafür genutzt werden, eine Premium-Mitgliedschaft zu erwerben, werden „verbrannt“, was wiederum bedeutet, dass „der Wert eines jeden Punktes der anderen Nutzer steigt“.  

Premium-Mitgliedschaften bieten Nutzern bestimmte Funktionen und Boni innerhalb eines Unterforums, darunter zum Beispiel spezielle Emojis oder Avatare.

Diese besonderen Mitgliedschaften können bei Reddit auch gegen Geld erworben werden, wobei das soziale Netzwerk dann wiederum einige der eigenen Krypto-Punkte „verbrennt“, um das System auszugleichen.

Umlaufmenge ist deflationär konzipiert

Jeden Monat sollen weitere Community Points vergeben werden, die abhängig von der Teilnahme der Nutzer in den einzelnen Unterforen sind. Diese Punkte können dann über die Ethereum-Blockchain eingelöst werden.

Die Hälfte aller Punkte, die ein Subreddit zugeschrieben bekommt, wird an die aktivsten Nutzer verteilt, 10 % werden an Moderatoren vergeben und die verbleibenden 40 % werden Reddit und „der gesamten Reddit Community“ zur Verfügung gestellt.  

Bei der Einführung des Punktesystems sollen 50 Mio. Punkte an bestehende Reddit-Nutzer vergeben werden, abhängig davon wie viel Karma, das bisherige Belohnungssystem der Plattform, diese jeweils in den einzelnen Unterforen gesammelt haben.

Im Einführungsjahr sollen noch weitere 50 Mio. Punkte an die Nutzer vergeben werden. In den Folgejahren will Reddit die Umlaufmenge dann nur noch deflationär gestalten, was bedeutet, dass immer weniger Punkte herausgegeben werden, bis eine Obergrenze von 250 Mio. Punkten erreicht ist.

Die Hälfte aller verbrannten Tokens wird jeden Monat zurück in den Umlauf gebracht, wobei diese Zahl ebenfalls eine Obergrenze haben wird.

Azimo bringt internationale Sofortüberweisungen per Ripple nach Thailand

Advertisement

Der digitale Zahlungsdienstleister Azimo hat sich mit der Siam Commercial Bank (SCB), der ältesten Bank Thailands, zusammengetan, um internationale Rücküberweisungen von Europa nach Thailand über das RippleNet abzuwickeln.

Laut der offiziellen Pressemitteilung vom 9. April soll das Problem teurer und unzuverlässiger Rücküberweisungen gelöst werden. Dementsprechend werden durch die Partnerschaft Zahlungen von Europa nach Thailand innerhalb von weniger als einer Minute ermöglicht.

RippleNet als Drehscheibe

In der Regel brauchen internationale Zahlungen zwischen Europa und Thailand oftmals mehr als einen ganzen Werktag. Azimo kann Britische Pfund und Euro jedoch nahezu sofort in thailändische Baht abwickeln.

Michael Kent, Mitgründer und leitender Vorsitzender von Azimo, erklärt, dass es in vielen Ländern bereits ähnliche Zahlungssysteme für internationale Sofortüberweisungen gibt. Dahingehend ergänzt er:

„Thailand hat jüngst ein Zahlungsnetzwerk für Sofortüberweisungen eingeführt und durch die Zusammenarbeit mit der größten Bank des Landes, können wir die Zeitdauer für internationale Überweisungen von 24 Stunden auf durchschnittlich 22 Sekunden reduzieren. Damit wird es billiger und schneller, Geld nach Thailand zu senden als innerhalb von Europa.“

 Teures Thailand

Wie Daten der Weltbank zeigen, ist Thailand eines der wichtigsten Zielländer für internationale Rücküberweisungen, so fließen auf diesem Wege jedes Jahr knapp 6,7 Mrd. US-Dollar in das asiatische Land. Nichtsdestotrotz ist es eines der teuersten Länder, um Geld zu schicken und zu empfangen.

Die neu angekündigte Zusammenarbeit kommt nur kurze Zeit nachdem Azimo das RippleNet bereits für die Philippinen zum Einsatz gebracht hat. In den kommenden Monat soll der Service auch noch auf andere Länder ausgeweitet werden.

Wie Cointelegraph am 8. Januar berichtet hatte, hatte sich die SCB zuvor schon mit Ripple zusammengetan, um eine Blockchain-basierte Smartphone-App auf den Markt zu bringen, die günstige internationale Überweisungen ermöglicht.

Schweizer Verein bringt Bitcoin Token auf die Tezos Blockchain

Advertisement

The Tezos Foundation stands as part of the community in support of the Tezos protocol and ecosystem.

Das dezentralisierte Schweizer Konsortium in Zusammenarbeit mit der Tezos-Foundation hat nun Bitcoin auf der Tezos Plattform integriert. Somit sind jetzt Bitcoin unterstützte Anwendungsfälle auf der Tezos-Blockchain ermöglicht.

Was ist Tezos?

Die Tezos Foundation ist eine schweizerische Non Profit Organisation mit Sitz in Zug. Sie sind für ihre Blockchain Plattform dritter Generation bekannt. Diese Blockchain Plattform unterscheidet sich von Vorgängern wie Bitcoin und Ethereum, weil sie über einen Live-Upgrade-Prozess und einen Governance-Mechanismus verfügt. Zudem minimieren die langfristig angelegten Anwendungsfälle Plattform-Risiken. Die Tezos Foundation ist die einzige große Blockchain Stiftung die von einem der Big 4 Wirtschaftsprüfern geprüft wurde.

Ein einmaliges Unterfangen

Durch diese Integrierung von Bitcoin, der größten und ältesten Kryptowährung, wird die Liquidität von Bitcoin mit der Leistungsfähigkeit der Blockchain Technologie neuester Generation verbunden. Jetzt können physische Vermögenswerte als „wrapped Tokens“, also verpackte Tokens verwahrt werden. Der Begriff „verpackt“ bezieht sich auf die blockchainbasierte Tokenisierung. Diese wrapped Tokens können dadurch mit der Erhöhung (Minting) oder Verringerung (Burning) des umlaufenden Angebots kombiniert werden, um die Parität der Vermögenswerte zu gewährleisten.

Dieses Projekt hat bereits Signalwirkung erzeugt, trotz Corona-Krise und zeigt somit das Potenzial der Blockchain Technologien. Eine Umfrage der Swiss Blockchain Federation hat bereits ergeben, dass auch das Crypto Valley zusammen mit seinen Startups positiv auf dieses Projekt reagiert haben.
Der Grund der positiven Signalwirkung ist unter anderem die Beteiligung renommierter Unternehmen aus dem Crypto Valley, wie etwa Bitcoin Suisse, Sygnum, Taurus, Inacta, Lexr, die Bitcoin Association Switzerland und viele mehr. Eine Zusammenarbeit dieses Ausmaßes renommierter Unternehmen aus dem Crypto Valley hat noch nie stattgefunden und ist einmalig.

Neue Möglichkeiten

Durch die Integration von Bitcoin in das Blockchainsystem von Tezos, können auch Entwickler die auf der Tezos Plattform tätig sind durch die Nutzung der neuen Umstände neuartige Finanzanwendungen innerhalb der Tezos Blockchain entwickeln. Zusätzlich kann jetzt auch Bitcoin in Tezos Smart Contracts verwendet werden.

Kritikpunkt: Not your keys, not your Bitcoin!

Der Bitcoin Core Developpter Jonas Schnell kritisiert den neuen Token, denn ein Token auf Bitcoin ist kein „echter“ Bitcoin Token. Nur wer seinen Private Key besitzt, kann jederzeit und überall auf seine Bitcoins zugreifen.

Es gibt mittlerweile viele Derivate auf Bitcoin, präzisiert der Präsidentder Schweizer Bitcoin Vereins, Lucas Betschart:

Bitcoin, the currency, can be hold in many ways: The BTC Blockchain, on Coinbase, Lightning, Liquid L-BTC, RSK, OpenDime, Vontobel certificate on Swiss Exchange. Those have different trust models. Only when you hold your own private key and run your own full node it’s trustless.







Interchain Data Hosting-Projekt Bluzelle kombiniert Edge-Computing mit DLT

Advertisement

Das Interchain-Projekt für dezentrales Datenhosting Bluzelle (BLZ) hat die Einführung seines Mainnets angekündigt, das die Vorteile von Edge-Computing mit Distributed-Ledger-Technologie (DLT) kombinieren soll.

Laut der am 9. April mit Cointelegraph geteilten Mitteilung wird Bluezelle einen Netzwerk-Stresstest mit dem Namen “Swarm of Duty” durchführen, für den Entwickler, Token-Inhaber und Validatoren einen Anreiz im Wert von 30.000 US-Dollar erhalten.

Nach Angaben des Unternehmens ist dieser Test “der letzte Schritt vor dem Start des Bluzelle-Mainnets” und soll sicherstellen, dass das Netz die spätere Auslastung bewältigen kann.

Laut Bluzelle ermöglicht seine Technologie es dezentralen Anwendungen (DApps) Daten sicher und verteilt auf jeder beliebigen Blockchain zu speichern und auf diese zuzugreifen. Dies verhindere eine Abhängigkeit der DApps von einer zentralisierten Datenspeicher-Infrastruktur, welche zu Komplettausfällen führen könne, heißt es in der Ankündigung:

“Der Übergang zur dezentralen Speicherung ermöglicht es den DApps, zensurresistente Inhalte bereitzustellen und sie gleichzeitig widerstandsfähiger gegen Angriffe zu machen.”

Kombination von DLT und Edge-Computing

Das Netzwerk teilt seine Knoten in Schwärme genannte Gruppen ein, basierend auf der geographischen Position, der Funktion oder sogar der jeweiligen Anwendung. Dadurch soll das Netzwerk in den Genuss einiger der für Edge-Computing-Systeme typischen Bandbreiten- und Latenzvorteile kommen.

Edge-Computing ist eine Variante des Cloud-Computing, bei der die Server über die ganze Welt verstreut sind, um die Benutzer mit Servern in ihrer Nähe anstelle eines zentralen Servers zu verbinden. Pavel Bains, CEO und Mitbegründer von Bluzelle sagte dazu:

“Ein Schwarm ist eine Ansammlung von Knotenpunkten, die alle für einen Konsens zusammenarbeiten. Das bedeutet], dass wir keinen systemweiten Konsens benötigen. Wir können also einen Schwarm haben, der eine Validierung für Asien vornimmt. Nehmen wir an, es gibt 30 Knoten in diesem Schwarm. Nehmen wir an, der Verkehr nimmt zu, und wir beschließen: “Lasst uns einen Schwarm nur für Japan haben”. So einfach können wir ihn starten. […] Der Vorteil, den wir erhalten, ist die Gewährleistung schneller Transaktionsgeschwindigkeiten und Skalierbarkeit.

Bains sagte gegenüber Cointelegraph, er glaube, dieser Ansatz könne Vorteile gegenüber Konkurrenten wie IPFS schaffen:

“Da die Öffentlichkeit in der Lage ist, Edge-Replica-Knoten zu betreiben, die die Service-Anfragen von Bluzelle bedienen können, können alle Vorteile des Edge-Computing genutzt werden. Tatsächlich wird Bluzelle mit dem Erfolg des kryptoökonomischen Bluzelle-Systems in der Lage sein, das Edge-Computing viel näher zum Verbraucher zu bringen, als dies mit jedem traditionellen Edge-Computing-System möglich war.

Eine auf Cosmos basierende Datenbank

Bluezelle gibt an, dass eine kürzlich erfolgte Aktualisierung der Konsensus-Engine diese zur ersten Datenbank gemacht hat, welche das Inter-Blockchain-System Cosmos (ATOM) und dessen Tendermint Konsensus-Protokoll verwendet. Laut Bains serschließt der Einsatz dieser Technologie Vorteile der Netzwerk-Skalierbarkeit, Proof-of-Stake (PoS)-Unterstützung und Interoperabilität mit anderen Blockchains.

Wie Bains erläuterte, stellen kryptoökonomische Anreize die Datenverfügbarkeit sicher; Kunden zahlen Transaktionsgebühren, wenn sie die Vorteile der Datenspeicherung nutzen und Änderungen an den Daten vornehmen, was die Validierer dazu motiviert, die Wartung des Netzwerks zu übernehmen:

“[Validierer] müssen Wertmarken abstecken, um teilnehmen zu können, und wenn sie die Standards nicht erfüllen, werden sie abgeschnitten und verlieren ihren Anteil. Das hält den Kreislauf in Gang. …] Prüfer können für gutes Verhalten BLZ verdienen, während ihnen für schlechtes Verhalten Token entzogen werden können. Außerdem können BLZ-Inhaber sich dafür entscheiden, Delegierte zu sein.

Blockchain und Datenspeicherung

Viele versuchen, die Zuverlässigkeit und Zensurresistenz von Blockchain auf andere Branchen zu übertragen. Wie Cointelegraph in einer Fallstudien-Analyse im Januar berichtete, ist eine dieser Branchen der Datenspeicherbereich. Einige Akteure arbeiten an Lösungen zur sicheren Datenspeicherung, bei denen die Vorteile der Blockchain-Technologie genutzt werden können.

Viele blockchainfähige Datenspeicherlösungen bieten zwar Sicherheit, lassen die Daten dabei jedoch transparent und für jedermann zugänglich.

Reddit testet offenbar neues Punktesystem auf Blockchain-Basis

Advertisement

Reddit könnte kurz davor sein, ein neues blockchainbasiertes Punktesystem in seiner App zu implementieren. Eine heute im “Cryptocurrency”-Subreddit gepostete Bildschirmaufzeichnung zeigt eine entsprechende Funktion.

Das vom Reddit-Nutzer MagoCrypto geteilte Video zeigt offenbar eine kommende Version der Reddit-Anwendung. Darin zu sehen ist eine Funktion Community-Punkten. Die FAQs der Wallet-Funktion spricht über Verteilung, Wallet, Backup und Wiederherstellung sowie über die Blockchain.

Screenshot of the video. Source: Reddit

Das nicht verifizierte Video deutet darauf hin, dass Reddit offenbar mit Blockchain oder einer Krypto-währung experimentiert, die für die Belohnung von Beiträgen genutzt werden könnte.

Frühere Punktesysteme

Vor etwa einem Jahr erprobte Reddit eine “Community Points”-Initiative, bei der Benutzer für ihr Engagement auf der Plattform mit Punkten belohnt wurden. Der Test erfolgte zunächst in der r/ethtrader-Community von Reddit durchgeführt und wurde dann auf die r/Stellar-Community ausgedehnt.

Erste Probeläufe waren von der Community unterstützt wurden. Kommentare zu dem geteilten Video zeigen jedoch, dass viele Benutzer der Blockchain zögerlich gegenüberstehen. Andere zeigten sich neugierig, welche Blockchain verwendet wird oder ob Reddit eine eigene Blockchain entwickelt. Die zugrundeliegende Frage, die sich durch den gesamten Thread zieht, lautet: “Warum Blockchain?

Einer der obersten Kommentare fragt einfach: “Welche Blockchain?”, worauf zahlreiche Benutzer antworteten: “Ethereum”, obwohl keiner die Behauptungen belegen konnte.

Ein auf einer Blockchain basierendes Ökosystem für Reddit könnte ein großer Schritt in Richtung einer allgemeinen Übernahme sein. Im Februar 2020 verzeichnete Reddit.com über 1,3 Milliarden Unique Visitors und im Dezember 2019 alleine 430 Millionen aktive Nutzer.

Laut Comscore sehen sich 38% der Reddit-Benutzer als Technologie-Liebhaber. r/Bitcoin hat über 1,4 Millionen Mitglieder, wobei r/Cryptocurrency nur knapp 1 Million Mitglieder verzeichnet.

Reddit-Leser können bereits Beiträge mit Basic Attention Tokens (BAT) über den Brave-Browser posten, obwohl diese Funktion vollständig vom Brave-Team initiiert wurde. Twetch, die Twitter-ähnliche Social-Media-Plattform von Bitcoin SV, und Hive, die Hard Fork von der ursprünglichen Steem-Blockchain, bieten in ihren jeweiligen Communities Belohnungs-Funktionen an.

PAX Gold (PAXG): Jetzt auf YouHodler für Kredite, Sparkonten und MultiHODL

Advertisement

YouHodler setzt sein Jahr der Innovation mit einer beeindruckenden Ankündigung fort. Ab jetzt können die Nutzer Krypto-Kredite mit PAX Gold (PAXG) als Absicherung, PAXG Sparkonten und MultiHodl mit PAX Gold nutzen. PAX Gold ist ein Ethereum-basierter digitaler Token, der mit Gold gedeckt ist. Paxos äußerte, dass es sich dabei um den ersten digitalen Vermögenswert, der mit einem Edelmetall gedeckt ist, aus dem Hause des Projektes handelt. Der Wert des Tokens ist dabei direkt an den aktuellen Goldpreis des Londoner Goldmarktes gebunden.

Diversifiziere dein Portfolio mit einem Gold-gedeckten Krypto-Kredit

Mit der Einführung von PAXG in seine stetig wachsende Liste von Krypto-Optionen, kombiniert YouHodler die Vorteile des Besitzes von physischem Gold mit denen der Innovation aus der Krypto-Industrie. Nun ist der Handel und Transport von Gold deutlich einfacher als mit der bisherigen “physischen” Methode. Für die Nutzer bedeutet das eine erhöhte Liquidität, da die Krypto-Märkte nun mit denen von Gold verbunden werden können.

Erhalte 8,2 % auf deine PAXG Einzahlungen – Zinsen für Gold erhalten

Um noch mehr Profite mit ihren PAX Gold Beständen zu erwirtschaften, können Nutzer mit YouHodler Sparkonten einen jährlichen Zinssatz von 8,2 % erhalten, und so noch mehr Kryptowährungen oder Gold kaufen, um ihr Portfolio breiter zu diversifizieren.

US-Dollar gegen Gold mit PAXG MultiHODL handeln

 Nutzer können sich auch an PAXG mit MultiHodl, mit neuen Features wie “UP” und “DOWN” Buttons, die den Handel von Gold gegen den Dollar direkt auf der Plattform ermöglichen, versuchen.

Lücke zwischen Krypto- und Goldmarkt schließt sich

“YouHodler hält stets Ausschau nach neuen, interessanten Wegen, um unsere Nutzer bei der Entwicklung eines gut ausbalancierten und profitablen Portfolios zu unterstützen”, äußerte der CEO Ilya Volkov. Weiter ließ er verlauten: “Wir konnten in dieser turbulenten Zeit eine große Nachfrage nach dem Handel mit Gold auf dem traditionellen Markt beobachten und bemerkten auch ein großes Interesse an PAXG seitens institutioneller Investoren. Mit dem Hinzufügen von PAX Gold zu unserem Portfolio, werden die Nutzer unserer Plattform das einzigartige Angebot haben, das die Kombination von allen Vorteilen, die mit dem Krypto-Markt einhergehen, mit denen des Goldhandels und dem sofortigen Zugriff auf Gelder über die YouHodler Krypto-gedeckten Kredite umfasst.”

Physisches Gold zu besitzen, das auf der Blockchain aufgezeichnet ist, hat eine Reihe von Vorteilen. Zum einen repräsentiert es die validierte, legale Eigentümerschaft echten Goldes. Des Weiteren ermöglicht es den optimalen Transfer und es fallen keine Lagerungskosten an, was beim Verschicken und Aufbewahren von physischen Unzen oder Goldbarren definitiv nicht der Fall ist. Gold auf der Blockchain vereint die besten Eigenschaften von sowohl digitalen wie auch physischen Assets in einem Produkt.

Was ist Paxos und warum hat man sich dafür entschieden?

YouHodler ist kein Fremder für Paxos. PAX Standard war einer der ersten Stablecoins, auf den YouHolder vor einigen Monaten ein Auge geworfen hatte, nachdem sie Stablecoin Optionen hinzugefügt hatten. Laut YouHodler sah man vor allem die ausgezeichnete Reputation und die loyale Community, die Paxos mitbringt. Seit der Gründung im Jahr 2012, hat Paxos sich einen Namen als reguliertes Finanzinstitut mit einer Vielzahl von Produkten gemacht. PAX Standard zählt zu den beliebtesten US-Dollar gedeckten Stablecoins auf dem Markt. Deshalb erfreut man sich bei YouHodler nun der Listung von PAX Gold für Krypto-Kredite.

Damit gehört PAXG nun zu mehr als 18 Kryptowährungen, die als Sicherheit für Krypto-Kredite auf der YouHodler Plattform akzeptiert werden. Zu den Favoriten gehören Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Bitcoin SV (BSV), Stellar (XLM), Binance Coin (BNB) und viele weitere.

YouHodler Goldbarren
YouHodler © Cryptoticker

Tesla an Blockchain-Pilotprojekt beteiligt

Advertisement

Das Technologie-Unternehmen CargoSmart Limited stellt einen Blockchain-Prototypen für das Lieferketten-Management vor. Zu den Partnern zählt auch der US-Autobauer Tesla.

Blockchain-Einsatz im Lieferketten-Management. Das klingt für viele nach einer perfekten Symbiose. Schließlich erlaubt die Technologie die automatische Weitergabe von Informationen, die im Nachgang nicht mehr zu ändern sind. Für hoch-automatisierte Branchen wie das Management von Lieferketten könnte die Blockchain also ein echter Game Changer sein.

Auf den großen Durchbruch warten Blockchain-Anwendungen außerhalb von Kryptowährungen allerdings nach wie vor. Einen neuen Versuch wagt mit CargoSmart Ltd. nun ein auf den Britischen Jungferninseln ansässiges Unternehmen, das die Blockchain vor allem in der Schifffahrt einsetzen möchte. In Zusammenarbeit mit einer der größten Reedereien der Welt, COSCO Shipping Lines, sowie dem Autobauer Tesla vermeldet CargoSmart die erfolgreiche Durchführung eines Pilotprojekts für den DLT-Einsatz in Lieferketten.

Laut Pressemitteilung konnte man bereits messbare Erfolge hinsichtlich der Verarbeitungszeit von Sendungen erzielen. Dies könnte dazu führen, dass Lieferketten in Zukunft effizienter und schneller abgewickelt werden können.

Aus der schriftlichen Mitteilung geht hervor, dass CargoSmart allen voran so genannte Seefracht-Daten auf die Blockchain geschrieben hat. Dadurch konnten die Handelspartner den Lieferstatus zu jedem Zeitpunkt unabhängig voneinander einsehen und entsprechend agieren.

Henry Huang, Projektentwickler bei der Shanghai International Port Group (SIPG), zeigt sich mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden:

Das Pilotprojekt ist eine Schlüsselkomponente auf unserem Weg zu papierlosen, vertrauenswürdigen und nahtlosen Handelsprozessen im Hafen von Shanghai. Es zeigt Vorteile für den Einsatz der Blockchain für Lieferketten auf der ganzen Welt auf.

Blockchain-Konsortium für Schiffsfracht geplant

Das Projekt ist indes in ein noch ehrgeizigeres Vorhaben eingebettet. Denn in Zusammenarbeit mit Partnern wie Cisco und Tesla plant CargoSmart die Etablierung eines DLT-Konsortiums, das sich auf globale Lieferketten spezialisiert. Das sogenannte Global Shipping Business Network, kurz GSBN, verfolgt zielstrebige Expansionspläne. So soll neben den Shanghaier Hafen auch der Hafen von Qingdao in China und der Hafen von Laem Chabang in Thailand mit an Bord geholt werden.

Die Idee, die internationale Schifffahrt mithilfe der Blockchain-Technologie aufs nächste Level zu heben, ist indes nicht neu. Erstmals berichteten wir bereits 2016 über entsprechende Pläne des Hafens von Rotterdam.

Jüngst berichteten wir ferner über die Kapitalerhöhung von Connecting Food. Dabei handelt es sich um ein Blockchain-Start-up, das Lösungen für das Blockchain-basierte Tracking von Lebensmitteln anbietet.