Bitcoin Volumen steigt massiv: Ist BTC bereit für das große Geld?

Advertisement

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 186 Milliarden US-Dollar dominiert Bitcoin den Kryptomarkt. Im Vergleich zu großen Firmen, Nationalwährungen oder Gold ist die größte Kryptowährung jedoch noch einer der kleineren Player. Eine gestern veröffentlichte Studie von Coinmetrics (Quelle) zeigt nun jedoch, dass das Bitcoin Volumen stark angestiegen ist.

Das tägliche Handelsvolumen hat deutlich zugenommen und Bitcoin wird als Handelsobjekt immer beliebter. Ist BTC im jetzigen Zustand schon bereit für das große Geld der Institutionellen Investoren?

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs notiert wieder über 10.000 US-Dollar

Erst gestern überraschte der Bitcoin Kurs mit einem sprunghaften Anstieg über die Marke der 10.000 Dollar. Die gestern veröffentlichte Studie von Coinmetrics wirft nun einen Blick auf das tägliche Handelsvolumen der größten Kryptowährung.

Diese Metrik seriös festzustellen, ist zunächst gar nicht leicht. Denn eines der größten Herausforderungen ist hierbei die fehlende Transparenz von Börsen sowie die unzähligen Handelsplätze, an denen Bitcoin getradet werden kann. So heißt es im Report von Coinmetrics:

Die Fragmentierung des Handelsvolumens von Bitcoin verhindert eine geradlinige Aufnahme der Marktgröße.

Aus der Perspektive von institutionellen Investoren stellt dies bereits eine große Hürde dar. Denn Investoren müssen zunächst eine empirische Untersuchung des Ökosystem durchführen und dabei festlegen, welche Handelsplätze und Börsen sie als geeignet für die eigenen Bedürfnisse empfinden.

Folgende Grafik illustriert bereits die Unterschiede des täglichen Volumens, je nachdem welche Märkte und Parameter (nur US-Dollar, Alle Fiat-Währungen, US-Dollar + Fiat + Stablecoin, etc.) man einbezieht:

Bitcoin Volumen in Abhängigkeit der Märkte

Hierbei zeigt sich im Übrigen auch deutlich, dass der Derivate-Markt das größte Volumen bringt.

Auch wenn dies zunächst negativ (mindestens aber hemmend) klingt, gibt es ausreichend positive Zeichen für Bitcoin. Die folgende Aussage aus dem Report von Coinmetrics unterstreicht dies bestens:

Das Handelsvolumen von Bitcoin verzeichnet ein exponentielles Wachstum und wenn der Trend anhält, wird es bald dem Niveau von großen Asset-Klassen gleichstehen.

Als Zeithorizont wird hier im Übrigen eine Zeitspanne von ca. 3-5 Jahren angegeben.

Institutionen können 5 Millionen Dollar am Tag bringen

Die oben stehende Grafik zeigte, dass das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen der US-Dollar Märkte für Bitcoin 0.5 Milliarden beträgt. Dementsprechend sind das 500 Millionen Euro. Da institutionelle Investoren (falls sie nicht den Weg über Futures gehen) den Weg über US-Dollar gehen, ist diese Zahl auch ein guter Anhaltspunkt für institutionelle Investoren. Die Frage kann nämlich sein, wie viel Geld täglich in Bitcoin investiert werden kann.

Im Report heißt es hierzu, dass institutionelle Investoren bei dem aktuellen Handelsvolumen rund 1 Prozent, also 5 Millionen Dollar pro Tag, in Bitcoin investieren könnten.

Die Käuferseite möchte höchstwahrscheinlich nicht mehr als 1% des täglichen Handelsvolumens ausmachen. Dementsprechend kann sie aktuell 5 Millionen US-Dollar pro Tag an frischem Geld in den Markt fließen kann ohne diese Grenze zu überschreiten.

Mit dem aktuellen Wachstum des Volumens macht sich Bitcoin also bereit für institutionelle Investoren. Die parallel dazu stark ansteigenden Volumina am Derivate-Markt zeigen, dass der Handel mit Futures bereits seit einiger Zeit relevant und interessant für „das große Geld“ ist.

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie denkst du über Bitcoin und dessen Verhältnis zu institutionellen Investoren? – Siehst du darin eine Chance für den Bitcoin Kurs oder eine Gefahr für Privat- und Kleinanleger?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!

[Bildquelle: Shutterstock]

CoinMarketCap enthüllt neue Metriken für das Ranking

Advertisement

CoinMarketCap hat seine Metriken für die Bewertung der Handelsvolumen auf Kryptobörsen ein weiteres mal geändert. Die Ankündigung machte die Plattform bereits am 13. Mai über ihren Blog. Seit dem 29. Mai sind die neuen Metriken für die Nutzer sichtbar. Bereits gegen Ende des letzten Jahres hat die Plattform neue Metriken eingeführt, welche die Aussagekraft über das Handelsvolumen erhöhen sollen.

Die neuen Metriken im Überblick

Handelspaare Ranking

In der Ansicht der Handelspaare kam die Metrik „Confidence“ (Zuverlässigkeit / rot eingerahmt) neu dazu und die Metrik für Liquidity (Liquidität / grün eingerahmt) wurde geändert.

„Confidence“ gibt Auskunft über die Zuverlässigkeit des gemeldeten Volumens der Börsen und wird mit Punkten (0-100) bewertet. Von 0-50 Punkte bekommt das Handelspaar die Kategorie „Low“ (schwach), von 50-72 Punkte „Moderate“ (mäßig) und von 72-100 Punkte „High“ (stark).

Die Liquidity-Spalte gab zuvor das geschätzte reale Handelsvolumen in US-Dollar an. Nun wird die Liquidität des Marktes mit Punkten angegeben. Die Punkte gehen von 0 (keine Liquidität) bis 1000 (sehr hohe Liquidität). Bei hoher Liquidität wirkt sich der Handel weniger auf den Preis aus.

Beide Metriken dienen dazu Marktmanipulation durch Washtrading aufzuzeigen. Bestimmte Marktteilnehmer haben einen Vorteil davon, Handelsvolumen vorzutäuschen, um andere Marktteilnehmer zu ihren Gunsten zu manipulieren. Auch Börsen haben einen Vorteil davon, wenn sie hohes Handelsvolumen vorweisen können.

Das neue Ranking der Handelspaare wird durch eine bestimmte Gewichtung der Metriken berechnet.

Kryptobörsen Ranking

Das Ranking der Kryptobörsen betreffend ist die Spalte „Web Traffic Factor“ hinzugekommen und „Liquidity“ wurde mit Average Liquidity (durchschnittliche Liquidität ersetzt).

Web Traffic Factor ist eine Metrik die sich aus den folgenden Punkten (mit Gewichtung) zusammensetzt:

  • Seitenaufrufe (20%)
  • Besucher der Seite (15%)
  • Absprung Rate (10%)
  • Zeit auf der Seite (5%)
  • Relatives Ranking (25%) – Alexa’s relatives Ranking für alle Börsen. Ein Beispiel dieser Daten für Binance.com und Coinbase.com
  • Schlüsselwortsuche (25%) – Das Suchmaschinenranking von Börsen wurde für einen ausgewählten Pool von Schlüsselwörtern beobachtet
  • (z. B. „cryptocurrency exchange“, „bitcoin exchange“, „cryptocurrency trading“ usw.).

Ausgedrückt wird diese Metrik mit 0-1000 Punkten.

„Avg. Liquidity“ hat sich zur vorherigen „Liquidity“ wie bei den Handelspaaren oben beschrieben geändert. Das Ranking der Kryptobörsen geht über den Web Traffic Factor.

CoinMarketCap unter dem Einfluss von Binance?

Wenn man aktuell die 10 größten Kryptowährungen auf CoinMarketCap in Augenschein nimmt, fällt auf, dass das entsprechende Handelspaar mit USDT auf Binance stets auf Platz 1 ist. Außer Bitcoin SV, da diese Handelspaare auf Binance nach einem Disput mit Craig Wright entfernt wurden.

Auch im Kryptobörsen-Ranking ist Binance Nummer 1. Kritiker werfen CoinMarketCap vor, seit der Übernahme seitens Binance (Kaufpreis rund 400 Mio. $), an Objektivität eingebüßt zu haben und Binance zu bevorzugen.

CoinMarketCap befindet sich momentan auf Platz 784 im Alexa Ranking. Seit der Übernahme von Binance hat die Seite stetig Ränge abgeben müssen. Davor bewegte sie sich um Platz 550. Die Seite ist mit über 200 Mio. Besuchern allein in den letzten 6 Monaten die meistbesuchte Webseite mit Bezug auf Kryptowährungen.

Eine Alternative zu CoinMarketCap ist z. B. coingecko.com.

Theta bestätigt Partnerschaft mit Google

Advertisement

Esport- und Kryptokonferenz-Streaming-App Theta hat eine Partnerschaft mit Googlebestätigt und Google Cloud als Enterprise Validator und Startpartner für Theta mainnet 2.0 angekündigt.

Das Enterprise Validator-Programm umfasst auch den führenden Kryptowährungsaustausch Binance, das japanische Partnerunternehmen Gumi Cryptos und den Risikokapitalfonds Blockchain Ventures. Enterprise Validators überprüfen Transaktionen im gesamten Theta-Netzwerk.

Die Ankündigung fällt mit der Einführung von Theta Mainnet 2.0 zusammen, die ebenfalls für den 27. Mai geplant ist.

Google unterstützt die Cloud-Infrastruktur von Theta

Google wurde außerdem als bevorzugter Cloud-Anbieter von Theta bekannt gegeben. Theta-Nutzer können ab dem 27. Mai Knoten direkt vom Google Cloud Marketplace aus bereitstellen und ausführen.

Allen Day, ein Entwickleranwalt für Google Cloud, erklärte, dass die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) “neue Geschäftsmodelle ermöglicht, die möglicherweise die globale digitale Wirtschaft, einschließlich der Medien- und Unterhaltungsindustrie, verändern”.

“Wir freuen uns darauf, als Unternehmensvalidator teilzunehmen und die Google Cloud-Infrastruktur zur Unterstützung der langfristigen Mission und des zukünftigen Wachstums von Theta bereitzustellen”, fügte Day hinzu.

Google Cloud wird auch die Cloud-Infrastruktur für die Theta.tv-Videoplattform unterstützen.

Mitch Liu, Mitbegründer und CEO von Theta Labs, erklärte: “Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Google Cloud in einer Reihe wichtiger strategischer Bereiche zu vertiefen, um die branchenübergreifende Einführung von Theta zu beschleunigen.”

Theta-Token wächst um das Zehnfache

Theta.tv ist ein kryptobetriebener 24/7-Streaming-Dienst, der Esports, Pokerturniere und große Blockchain- und Kryptowährungskonferenzen wie Consensus und den Crypto Asia Summit überträgt. Das Engagement der Benutzer auf der Plattform wird in Form des Theta-eigenen Belohnungs-Tokens “TFuel” belohnt. 

Der Start von Theta für Mainnet 2.0 folgt einer Reihe hochkarätiger Partnerschaften in den letzten Wochen, einschließlich eines Vertrags mit Samsung über die Einführung der Theta-App auf 75 Millionen Android-Smartphones weltweit.

Durch den Zusammenfluss zwischen den Partnerschaften und den Anstieg des Preises auf Rekordhöhen haben Thetas Token seit dem “Schwarzer Donnerstag” Mitte März um einen vierstelligen Prozentwert dazugewonnen.

Bitcoin Kurs Analyse: Muss der BTC Kurs zuerst auf 6.600$ fallen, bevor er auf 15.000$ und darüber hinaus steigen kann?

Advertisement

Willkommen zu einer umfassenden Ausgabe unseres TA-Tuesdays auf CryptoMonday! Heute befassen wir uns mit einer ausgiebigen Bitcoin Kurs Analyse, in welcher wir den kurz-, mittel- und langfristigen Trend vom BTC Kurs näher beleuchten.

Anhand von statistischen Daten, Chartmustern und historischen Kursverläufen werde ich versuchen ein mögliches Szenario abzubilden, laut welchem der Bitcoin Kurs zuerst einen weiteren Preisrückgang auf 6.600$ in Kauf nehmen muss, bevor er die 10.000$-Grenze überwinden und damit einen neuen Aufwärtstrend beginnen kann, der ihn mittelfristig auf 15.000$ und langfristig weit darüber hinaus tragen wird.

Es wird also in jedem Fall spannend und dran bleiben lohnt sich wie immer. Ich wünsche dir viel Spaß mit der heutigen speziellen Ausgabe der Bitcoin Kurs Analyse!

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

Bitcoin Kurs mittelfristig auf 15.000$?

Beginnen wir also mit dem größeren Bild von dem Preisverlauf von Bitcoin, bevor wir anfangen, in dieses die einzelnen Details einzuzeichnen.

Langfristig bewegt sich der Bitcoin Kurs in einer großen fallenden umgekehrten Keil-Formation. In dieser handelt der Bitcoin Kurs bereits seit Mitte 2019. Sie gilt als bullishe Formation, weist allerdings auch eine relativ hohe Fehlerquote auf. Für einen validen Ausbruch nach oben, müsste der BTC Kurs es schaffen, die 10.000$-Grenze zu durchbrechen. Bei einem solchen Ausbruch würde sich laut der Formation für den Bitcoin Kurs ein Mindestkursziel von 15.000$ ergeben.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis
Telegram-Channel von BitcoinBude.de. Klicke hier, um zu folgen.

In den letzten 3 Wochen wurde die obere Trendlinie der Formation allerdings bereits dreimal erfolglos angetestet. Dies legt die Vermutung nahe, dass die Bullen am Markt aktuell und auch nicht in nächster Zeit die Stärke dafür besitzen, den Bitcoin Kurs über die 10.000$-Grenze zu bringen.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

Dieses Zeichen von Schwäche zusammen mit dem historischen Preisverlauf von Bitcoin (auf den ich an späterer Stelle der Analyse noch eingehen werde) legen für mich die Vermutung nahe, dass sich der BTC Kurs erst wieder in die Mitte der fallenden umgekehrten Keil-Formation bewegen wird, bevor er die Stärke entwickeln kann, einen bullishen Ausbruch zu vollziehen.

Ein weiteres Indiz dafür ist Chartformation, in der sich der Bitcoin Kurs aktuell zu bewegen scheint und auf die wir jetzt zu sprechen kommen.

BTC Kurs und seine kurzfristige bearishe Tendenz – Ist ein Preisziel von 6.600$ realistisch?

Ein weiteres Indiz dafür, dass sich der Bitcoin Kurs zumindest kurzfristig zurück in die Mitte der fallenden umgekehrten Keil-Formation bewegen könnte, ist ein potentielles BARR-Top. In diesem kurzfristigen bearishen Chartmuster bewegt sich der BTC Kurs seit Mitte März – also seit ca. 2 Monaten.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs
Telegram-Channel von BitcoinBude.de. Klicke hier, um zu folgen.

Da dieses Chartmuster maximal 3 Monate für seine vollständige Ausbildung benötigt, werden wir innerhalb der nächsten 3 Wochen erfahren, ob sich das BARR-Top bestätigt oder scheitert. Die Statistik und die bereits oben angesprochene Schwäche beim Bitcoin Kurs sprechen allerdings aktuell noch für die Gültigkeit der bearishen Formation.

Sollte es zu einem Ausbruch nach unten kommen, ergibt sich ein Mindestkursziel von 1.300$ unter dem Ausbruchspunkt. Es wäre damit nicht unwahrscheinlich, wenn sich der BTC Kurs in Richtung der Supportlinie bei rund 6.600$ bewegen würde.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

Gegen dieses bearishe Szenario sprechen bullishe Indikatoren wie beispielsweise das Golden Cross, dass sich durch das Schneiden der 50 und 200 MA-Linie auf dem Tages-Chart ausgebildet hat. Zudem hat es der Bitcoin Kurs aktuell wieder geschafft, die 8.700$ wiederholt zu verteidigen und handelt derzeit wieder über seiner Supportlinie von gut 8.800$.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

Gleichzeitig signalisiert der Hash Ribbons Indikator eine weitere Miner-Kapitulation, die zu erhöhtem Verkaufsdruck am Markt führen und damit den BTC Kurs weiter nach unten drücken könnte. Zudem würde eine bearishe Auflösung des Musters in den historischen Kursverlauf von Bitcoin passen.

Bitcoin Kurs und sein historischer Kursverlauf

Schauen wir uns den historischen Kursverlauf von BTC inklusive seiner Bitcoin Halvings an, sehen wir, dass eine bearishe Auflösung und ein Rückgang auf ca. 6.600$ sehr gut in das historische Muster von Bitcoin passen würde.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

In den 2 Monaten nach den beiden vorigen Halvings zeigte der Bitcoin Kurs in beiden Fällen einen rückläufigen Preisverlauf, bevor der neue Bullrun langsam aber sicher an Fahrt aufnahm. Dieser Umstand kann auch fundamental dadurch erklärt werden, dass nach der Halbierung der Blockbelohnung der Verkaufsdruck bei vielen Bitcoin Minern enorm ansteigt, um sich im Geschäft zu halten und laufende Kosten überbrücken zu können.

Würde der BTC Kurs also im obigen Szenario ca. Ende Juli bis August das Preisziel von 6.600$ erreichen, dürfte er ungefähr dort auf die 200 MA-Linie auf dem Wochen-Chart treffen. Diese könnte dann gleichzeitig, wie bereits wiederholt in der Vergangenheit zu sehen ist, den Boden für die Abwärtsbewegung beim Bitcoin Kurs markieren.

Damit aus der ganzen Geschichte noch ein Schuh wird, schauen wir uns zu guter Letzt an, wie ein solches Szenario in die anfangs besprochene fallende umgekehrte Keil-Formation passt.

Ein eindeutig bullishes Signal für den Bitcoin Kurs

Wenn wir das Szenario eines kurzfristigen Kursrückgangs auf ca. 6.600$ weiterspinnen und der Bitcoin Kurs auf diesem Niveau, unterstützt durch die 200 MA-Weekly, eine Kehrtwende macht und wieder ansteigt, dann passt das ganze folgendermaßen in das Gesamtbild.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis, BTC Kurs

In diesem Fall würde der BTC Kurs ein vorübergehenden Rückgang bilden, welcher innerhalb eines fallenden umgekehrten Keils ein zuverlässiges Signal dafür ist, dass der Bitcoin Kurs bullish aus der Formation ausbrechen wird. Statistisch gesehen, folgt bei einem vorübergehenden Rückgang in 3 von 4 Fällen ein Ausbruch nach oben.

Damit würde der Bitcoin Kurs ein starkes Indiz dafür liefern, dass sich der historische Kursverlauf von Bitcoin wiederholt und ein neuer Aufwärtstrend angefangen hat.

Abschließende Gedanken

Abschließend möchte ich unseren Lesern im Hinblick auf das hier Geschriebene noch die richtige Wertung mit auf den Weg geben.

Dieses Szenario entstammt keiner wilden Fantasie, sondern statistischen Indikatoren sowie historischen Mustern. Allerdings stellt es auch nur eines mehrerer möglicher Szenarien dar. Sollte das BARR-Top scheitern und dafür beträgt die Wahrscheinlichkeit immerhin rund 20 Prozent, dann kann es auch sehr gut sein, dass der Bitcoin Kurs nicht mehr wesentlich unter das aktuelle Preisniveau fallen wird.

Auf der anderen Seite, selbst wenn es zu dem hier prognostizierten Kursrückgang kommen sollte, ist durch nichts gesagt, dass der BTC Kurs auch tatsächlich bei 6.600$ seinen Boden finden wird.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass man sich auf keine Theorie versteifen sollte. Gleich wenn das hier geschilderte Szenario für mich persönlich das wahrscheinlichste ist, bin ich jederzeit dazu bereit, von diesem abzuweichen, sobald der Bitcoin Kurs mir einen Grund dafür liefert und in einer Art und Weise verläuft, die nicht hierzu passt.

Wenn uns der Crypto Markt eines gelehrt hat, dann das er uns genau in den Momenten zurück auf den Boden der Tatsachen holt, wenn wir glauben, die Lage durchblickt zu haben. Daher gilt es sich flexibel den kommenden Gegebenheiten anzupassen und diese in seine Strategie zu adaptieren.

Willst du dich rechtzeitig bei Bitcoin am Markt positionieren?

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Krypto-Gigant Binance hat es nun auf die Reisebranche abgesehen

Advertisement

Die Open-Source-Blockchain für dezentrale Apps, Aeternity, startet mit Superhero eine neue Monetarisierungsplattform für soziales Engagement.

Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Projekt Aeternity zählt schon seit mehreren Jahren zu einer festen Größe im Blockchain-Sektor. In einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, hat Aeternity heute, am 21. Mai, den Start der Peer-to-Peer–Plattform Superhero bekanntgegeben. Die Plattform möchte damit Kreativen helfen und soziales Engagement belohnen.

Mit Blockchain zu einer gerechteren Partizipation

Kreative und Macher – von Künstlern, Entwicklern und Pädagogen bis hin zu medizinischen Gruppen, Umweltschützern und gemeinnützigen Organisationen – können Superhero nutzen, um Inhalte zu verbreiten und Zuwendungen in Form von Trinkgeldern, Spenden und Crowdfunding ihrer Unterstützer zu erhalten. Nutzer können so Zahlungen direkt von ihren Unterstützern erhalten, während Unterstützer finanzielle Mittel direkt an ihre Lieblingskünstler, Initiativen und/oder Projekte senden können – alles ohne Datenaustausch mit Dritten oder kostspieligen Transaktionsgebühren. Ein Beitrag von weniger als 1 Prozent von jeder Transaktion wird an einen Miner (ein Community-Mitglied, das die Kryptowährung validiert) weitergegeben. Es gibt jedoch keine weiteren Gebühren, und keine Wartezeit für Überweisungen. Auch gibt es niemanden, der Nutzerdaten erfasst oder verkauft, und keine Kontrolle durch Dritte oder IP-Besitz.

Der Gründer von Aeternity, Yanislav Malahov, glaubt an den Mechanismus des direkten Supports durch eine Peer-to-Peer Blockchain-Infrastruktur:

Die Monetarisierung von Inhalten war in der Vergangenheit ein Tauziehen zwischen Drittparteien, Datendieben, Host-Plattformen und den Kreativen und Machern selbst. Superhero gibt die Kontrolle wieder in die Hände der Individuen zurück. Dadurch ist es einfacher denn je, Kreative aus allen Branchen zu unterstützen.

So funktioniert Superhero

Die Nutzer installieren die kostenlose Superhero Wallet als Browser-Erweiterung (derzeit für Chrome und Firefox verfügbar). Darüber können sie dann Zuwendungen erhalten oder Token an jede beliebige URL-Adresse senden, die sie unterstützen möchten. Empfänger können ihre Wallet-Adresse auf ihrer öffentlichen Website publizieren und sofort Mittel bekommen. Jeder Benutzer verwaltet die privaten Schlüssel zu seiner eigenen Wallet und kann die Zuwendungen über jede Krypto-Börse, die AE-Tokens unterstützt, abheben. Die Zuwendungen können auch in andere Krypto-Währungen und in Fiat umgewandelt oder an eine Bank überwiesen werden. 

Binance Savings: Binance bietet ab sofort Zinsen: Lasse Deine IOTA und ONT für dich arbeiten!

Advertisement


Binance Savings

Binance fügt seiner Plattform im Moment immer weitere Funktionen hinzu und scheint vorerst kein Ende zu finden. Mit Binance Savings (* Gutschein-Link unten im Artikel) sollen die Benutzer Zinsen erhalten können, indem sie ihre Kryptowährungen nutzen. Die Funktion steht derzeit für Kryptowährungen wie Litecoin, Bitcoin und Ethereum, aber auch für Ontology und IOTA zur Verfügung.

Binance Savings: ab sofort mit IOTA und ONT Zinsen verdienen

Ontology und IOTA sind die beiden Neuerungen

Binance Savings wurde bereits vor etwa sieben Monaten präsentiert und wird anscheinend gut angenommen. Das Portfolio der Funktion wird stetig erweitert, zuletzt kamen mit IOTA und Ontology zwei neue Kandidaten hinzu. Das Unternehmen gab via Twitter bekannt, dass die Investoren die beiden Kryptowährungen ab sofort gegen Zinsen verleihen könnten.

Die Funktionsweise von Binance Savings

Diese Funktion stellt im Prinzip das Pendant zum klassischen Sparbuch dar, allerdings mit einem deutlich höheren Zinssatz. Der User muss eine Kryptowährung kaufen oder besitzen, welche mit der Plattform kompatibel ist. Diese Kryptowährung wird im Anschluss verliehen und der Inhaber der Währung erhält automatisch Zinsen. Das Kapital kann binnen kürzester Zeit zurückgezogen werden und wird dem Benutzer wieder gutgeschrieben. Der durchschnittliche Zinssatz wird auf Basis der letzten sieben Tage berechnet und mit 365 multipliziert, damit der übliche Zinssatz per Annum feststeht. Es handelt sich dabei jedoch nur um einen Referenzwert und der tatsächliche Wert kann von diesem abweichen. Die Zinssätze für Bitcoin und IOTA liegen aktuell bei 0,71 beziehungsweise 1 Prozent. Auf der Kryptowährung ATOM liegt derzeit der höchste Zinssatz, er beträgt 3,85 Prozent. Es können nicht unendlich viele Einheiten der jeweiligen Währungen verliehen werden, weil die Plattform gewisse Limits setzt.

Anmeldung bei Binance Savings:

(*) Affiliate-URL







Ethereum Upbit Hacker transferieren gestohlene ETH auf Binance und andere Börsen

Advertisement

Wir haben zuletzt über erneute Bewegungen der Upbit Hacker berichtet. Diese haben letztes Jahr von der Börse Upbit Ethereum im Wert von ca. 49 Millionen USD gestohlen. Nun versuchen die Hacker bereits seit einigen Monaten die Spur durch unzählige Transaktionen auf verschiedene Wallets zu verwischen. Mittlerweile sind die Hacker aber soweit, dass sie versuchen kleinere ETH Beträge über verschiedene Börsen zu waschen. Vor wenigen Tagen haben die Hacker 137 Ethereum auf Binance eingezahlt.

Wie der CEO und Binance reagiert hat und auf welchen Börsen die Hacker es zudem versucht haben, erfährst du in diesem Artikel.

Google Abonnieren

Upbit Hacker transferieren 137 Ethereum auf Binance

Der Whale Alert auf Twitter informiert regelmäßig über große Bewegungen der verschiedenen Kryptowährungen. Dabei werden aber auch bekannte Adressen von verschiedenen Hacks der letzten Jahre ebenfalls intensiv beobachtet. So auch die Ethereum der Upbit Hacker.

Am Mittwoch hat der Whale Alert Alarm geschlagen und eine Transaktion der Upbit Hacker veröffentlicht, die 137 ETH auf Binance transferiert haben. CZ, der kurz nach dem Hack versicherte, dass die Adressen der Hacker auf eine Blacklist kommen, hat umgehend auf die Transaktion der Hacker reagiert.

Kurz danach waren die Ethereum, die die Hacker auf Binance transferiert haben, eingefroren.

Er nahm gleichzeitig den Kritikern den Wind aus den Segeln und sagte, dass man alles daran setzten müsse, um Hacker am Auszahlen der gestohlenen ETH zu hindern. Ihm sei aber auch bewusst, dass es sicherlich von der ein oder anderen Seite Kritik geben wird, dass Binance irgendwelche Funds eingefroren hat.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Weitere Exchanges ebenfalls betroffen

Doch bei Binance machten die Upbit Hacker keinen Halt. Die nächste Börse auf ihrer Liste war OKEx. Hier hat auch wieder Whale Alert Alarm geschlagen und eine Transaktion von über 276 ETH auf eine der Wallets von OKEx veröffentlicht. Die Börse hat umgehend auf diesen Tweet reagiert und gesagt, dass sie sich der Sache annehmen.

Als nächstes kam die Börse BYEX. Hier wurden mehr als 5 Transaktionen mit insgesamt ca. 1000 ETH gesichtet. Die Börse hat bis jetzt auf Twitter noch nicht reagiert. Somit könnte es sein, dass die Hacker eine weitere Tranche in einer anderen Kryptowährung gewaschen haben. So schnell kann es gehen. Dennoch bleibt erstmal abzuwarten ob und was die Börse zu dem Vorfall zu sagen hat.

Bereits 3,2 Mio. USD in Ethereum gewaschen

In einem Bericht der Sicherheitsfirma Uppsala Anfang dieses Jahres wurde darauf hingewiesen, dass die Upbit Hacker möglicherweise bereits Ethereum im Wert von 3,2 Millionen US-Dollar über Börsen, einschließlich Binance und Bitfinex, gewaschen haben. Die Hacker haben anscheinend immer wieder winzige Beträge auf die Börsen transferiert, um keine Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Die Hacker nutzen aktuell jedes Mittel, um einen Teil der gestohlenen Ethereum zu waschen. Sie testen immer wieder mit verhältnismäßig kleinen Beträgen, ob die Börsen die jeweilige Transaktion bemerken oder nicht. Es ist sozusagen ein Katz und Maus Spiel. Die Adressen der Hacker sind bekannt aber nicht jede Börse arbeitet zusammen. Daher wird es sicherlich die ein oder andere Exchange geben, wo die Hacker ihre ETH gewaschen bekommen.

Werden sich die Verkäufe der Upbit Hacker auf den Ethereum Kurs auswirken?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Bitcoin kaufen: Reicht bereits 1 Dollar am Tag, um Millionär zu werden?

Advertisement

Für diejenigen, die noch neu in der Kryptowelt sind, gibt es unzählige Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Bitcoin kaufen. Dabei reicht die Spannweite von Fragen, ob man auch weniger als 1 BTC kaufen kann über den perfekten Zeitpunkt bis hin zu Aussagen wie ‚ist Bitcoin nicht zu teuer?‘ – Eine ganz pragmatische Antwort auf all diese Fragen gab nun der amerikanische Journalist, Geschäftsmann und Bitcoin-Advokat Max Keiser.

Google Abonnieren

Bitcoin kaufen: 1 Dollar am Tag bereits ausreichend?

Immer mehr Menschen widmen sich dem Thema Bitcoin. Der spannende Aspekt hierbei besteht darin, dass sowohl „Ottonormalverbraucher“ bis hin zu Milliardären sich immer mehr für BTC interessieren. Dabei steigt der Konsens, dass Bitcoin kaufen eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Portfolio ist und ein guter Hedge gegen eine potenzielle Geldentwertung.

Immer mehr Menschen verstehen dabei auch das Konzept hinter Bitcoin und insbesondere die Relevanz der im Programmcode festgelegten Verknappung des Angebots. Doch darum soll es jetzt nicht gehen.

Anlass für den Artikel gab uns der US-Journalist und Bitcoin-Advokat Max Keiser. Er selbst ist bereits seit vielen Jahren Verfechter von BTC und hat die Nummer 1 Kryptowährung dabei bereits mit dem Potenzial von Amazon und Apple in den 2000ern verglichen.


Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis4 Gründe, warum Bitcoin in jedes Portfolio muss: Frei ab von jeglicher Ideologie oder Emotionen zeigen wir dir in diesem Artikel 4 Gründe, warum Bitcoin in jedes Portfolio muss. Korrelation, Rendite-Risiko-Verhältnis, Knappheit und Adoption sind die vier großen Stichworte. Wir lassen die Fakten sprechen! Zu den 4 Gründen.


„Arme Leute“ sollen BTC kaufen – Max Keiser

In einem Tweet vom 12.05.2020 sagte Keiser nun, dass ‚arme Leute‘ Bitcoin kaufen sollten. Dabei bezog er sich vor allem auf das Helikoptergeld in Höhe von 1000 USD, welches die Trump-Administration der Bevölkerung nun zur Verfügung stellen möchte.

Dabei geht er davon aus, dass der Kauf von BTC die finanzielle Situation vieler Menschen ändern kann, wenn er in die Höhe schießt. Ferner wies Keiser auf die Möglichkeit hin, Bitcoin regelmäßig mit kleinen Beträgen zu besparen.

Dabei sagte er, dass ‚arme Leute‘ bereits profitieren, wenn sie 1$ pro Tag in Bitcoin investieren würden. Hätte man seinem Rat seit 2011 gefolgt, so Keiser, wäre man jetzt bereits Millionär.

Rich Dad, Poor Dad Autor ebenso Fan von Bitcoin

Auch der Autor des weltweiten Bestsellers „Rich Dad, Poor Dad“, Robert Kiyosaki, sagte, dass man Bitcoin in Anteilen kaufen sollte. Wir, das Team von Cryptomonday, haben ebenso einen Artikel zur Dollar-Cost-Average Strategie verfasst, in welchem wir auf die Vorteile des regelmäßigen Bitcoinkaufs eingehen.

Fest steht, dass das regelmäßige Besparen wesentliche Vorteile mit sich bringt:

  1. Bei einem Sparplan ist eine hohe Liquidität am Anfang nicht nötig. Anders formuliert: auch mit wenig Geld können Fortschritte erzielt werden.
  2. Regelmäßiges Kaufen ist eine langfristige Strategie, die den Investor ‚besser schlafen lässt‘ in dem Sinne, dass dieser eine automatisierte Strategie verfolgt und nicht regelmäßig sein Portfolio prüfen muss.
  3. Wer regelmäßig kauft, bekommt einen guten Durchschnittspreis und mindert das Risiko, das bei einem einmaligen Kauf entsteht.

Dabei sollten Investoren darauf achten, einmal oder mehrmals monatlich Bitcoin zu kaufen. Von einem täglichen Kauf in Höhe von 1 US-Dollar ist bereits aufgrund der Netzwerk- und Transaktionsgebühren abzuraten. Wer jedoch täglich 1 Dollar zur Seite legt und monatlich 30$ in Bitcoin investiert, kann bereits eine gute Grundlage für die Zukunft schaffen.

Hast du dir bereits Gedanken über eine solche Form der Anlage gemacht? – Was hältst du von einem Sparplan, bei dem man regelmäßig Bitcoin kauft?

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

Binance: Anzahl neuer Nutzer nach Bitcoin-Halbierung auf Rekordhoch

Advertisement

In einem entspannten Gespräch im Rahmen des Konsens: Changpeng Zhao, der CEO und Gründer von Binance, sagte am 12. Mai, dass die größte Kryptowährungsbörse mehr neue Nutzer verzeichnet.

Zhao erklärte, die Anzahl der Neuregistrierungen nähere sich inmitten der Bitcoin (BTC)-Halbierung einem Niveau, das zuletzt am Höhepunkt des Bullenlaufs im Jahr 2017 beobachtet wurde.

“Die Anzahl der Registrierungen nehmen aggressiv zu. Sie liegt fast schon auf einem Niveau, wie kurz vor 2018”, so Zhao.

Anzahl neuer Nutzer nehmen “aggressiv” zu

Der Binance-CEO sagte auch, dass die Kundenbetreuungsabteilung der Börse mehr Anfragen erhalte. Das deute auf ein hohes Maß an Aktivität unter den neuen oder gelegentlichen Benutzern hin. Diese Anfragen umfassen etwa “neue Benutzer, die an falschen Adressen einzahlen”, und “viele ältere Benutzer, die ihre Passwörter zurücksetzen”, nachdem sie lange inaktiv waren.

“All diese Anzeichen sind sehr deutlich, das Aktivitätsniveau ist definitiv viel höher als noch vor drei oder vier Monaten”, fügte er hinzu.

Catherine Coley: Binance.US 8 Monate nach dem Start

Die CEO von Binance.US Catherine Coley kam später ebenfalls zu dem Gespräch dazu. Sie sprach über den Fortschritt der US-Börse von Binance etwa acht Monate nach seiner Einführung. 

Coley betonte, dass die Branche bisher nur “die Anfänge von Binance.US” gesehen habe. Sie erklärte: 

“Wir waren in der Lage, die Technologie, die Binance weltweit zur Verfügung stellt, zu lizenzieren und darauf aufzubauen. Das ist allerdings alles noch im Anfangsstadium. Im Moment haben wir also nur die Grundlagen. Wir bieten Leute eine einfache Möglichkeit, Krypto zu kaufen, und eine einfache Möglichkeit, Marktorders einzugeben oder Orders zu begrenzen.”

Binance.US ringt immer noch mit Regulierung

“Unser Schwerpunkt liegt in der Aufklärung. Wir wollen außerdem die niedrigsten Gebühren in ganz Amerika bieten, um die Eintrittsbarriere für Leute zu senken. Wir stehen also noch am Anfang, dessen, was wir unseren US-Anwendern bieten wollen”, so Coley.

“Es ist in den USA nur ein langwieriger Prozess, die Einhaltung von Vorschriften sicherzustellen”, wie Zhao hinzufügte. “Hoffentlich schaffen wir das und bauen das Produkt weiter aus.”

Coley erwähnte auch, das Binance.US seit dem 11. Mai einen außerbörslichen Handel anbietet.

Bitcoin-Börse Binance führt OTC-Handelsplattform ein

Advertisement

Früh übt sich, dachte sich ein gerade mal 15-Jähriger und plünderte die Wallets eines Investors.

Gemeinsam mit der Hackerbande „evil computer geniuses“ stahl der Heranwachsende dem Investor Michael Terpin, Gründer der Blockchain-Beratungsfirma Transform Group, Bitcoin und Co. im Gegenwert von rund 24 Millionen US-Dollar. Bloomberg zufolge konnte der damals 15-Jährige das Telefon Terpins 2018 mitsamt sensibler Zugangsdaten hacken.

Jugendsünde kommt teuer zu stehen

Nun, über zwei Jahre später, muss sich der heute 18-Jährige vor Gericht verantworten und mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. Das Bundesgesetz gegen die organisierte Kriminalität sieht einen dreifachen Schadenersatz vor, wodurch sich die Forderung auf 71 Millionen US-Dollar summiert.

Der Täter (Anm. d. Red. Name wurde geschwärzt) und seine anderen Kohorten sind in Wirklichkeit böse Computergenies mit soziopathischen Zügen, die das Leben ihrer unschuldigen Opfer herzlos ruinieren und sich freudig ihrer millionenschweren Raubüberfälle rühmen,

teilt Terpin, in der am Bundesgericht in Manhattan eingereichten Klage, aus. Laut Anklage soll die Hackerbande Personen mit großen Krypto-Reserven ausfindig gemacht und sich anschließend Zutritt zu deren Telefonen verschafft haben. Die Hacker haben anschließend Authentifizierungsnachrichten abgefangen und die Wallets ihrer Opfer geleert.

Laut Terpin habe der Täter Unterstützung durch Nicholas Truglia erhalten, der bereits im Dezember in New York wegen Krypto-Diebstahls vor Gericht stand. Terpin gewann das Versäumnisurteil gegen Truglia in Höhe von 75,8 Millionen US-Dollar.

© Coincorner.ch