Kryptobrowser Brave ermöglicht direkten Krypto-Handel via Binance

Ein Beitrag von CoinPro.ch – News, Wissen und Hintergründe rund um Bitcoin, Blockchain

Der Kryptobrowser Brave basiert auf Blockchain und dem Open-Source-Webbrowser Chromium. Brave ist vor allem auf den Datenschutz seiner Nutzer ausgelegt: Durch moderne Datenschutzmassnahmen werden Malware und Website-Tracker blockiert und mit der Blockchain werden Benutzeraktivitäten anonym verfolgt.

Der Krypto-Browser Brave ist damit eine gelungene Kombination aus Werbeplattform und Datenschutz. Deshalb wundert es auch nicht, dass Brave noch letztes Jahr die 10-Millionen-Marke an Nutzern übertraf. Das Unternehmen gab gestern bekannt, dass die Nutzeranzahl mittlerweile über 12 Millionen gestiegen ist und die Anzahl verifizierter Content-Publisher auf über 500.000.

Enge Zusammenarbeit mit Binance

Die Krypto-Börse Binance, die weltweit höchste Anzahl an Benutzern verzeichnet, ist auch die weltweit grösste Krypto-Börse nach Marktvolumen. In Zusammenarbeit mit Binance hat es Brave seinen Nutzern ermöglicht, unterschiedliche Kryptowährungen direkt über den Browser zu kaufen und zu verkaufen. Der Kryptowährungshandel wird über den Brave Browser Widget abgewickelt.

Widgets für den Kryptobrowser Brave um mit Binance Kryptowährungen zu handeln – direkt im Browser

Wie gestern auf dem Binance-Blog angekündigt, ist auf dem Brave-Browser ein Binance-Widget integriert worden, wodurch die Nutzer von Brave direkt auf ihre Kontos bei binance.com und binance.us zugreifen können. Das Widget ermöglicht es, den Kontostand anzuzeigen, Einzahlungsadressen abzurufen und Kryptowährungen zu handeln, ohne dabei den Browser verlassen zu müssen. Diese Entwicklung macht Brave zum ersten Browser, der eine Krypto-Handelsfunktionen integriert.

Das Binance-Widget wird auf der Registerkarte des Brave Browsers verfügbar sein und jedes Mal, wenn der Nutzer eine neue Registerkarte öffnet, wird das Widget automatisch bei Brave angezeigt. Das neue Binance-Widget für Registerkarten ist standardmässig aktiviert, doch die Funktion kann in den Einstellungen auch jederzeit deaktiviert werden.

Download Brave Browser

Binance-CEO: Sichere Verwaltung von Kryptowährungen

Der Binance-CEO Changpeng Zhao findet, dass die Widget-Integration es Händlern ermöglichen wird, ihre Kryptowährungen reibungsloser und sicherer zu verwalten. Die Kombination des Binance-Widgets und des datenschutzorientierten Brave Browsers bietet den Nutzern eine sicherere Möglichkeit zum Kauf und Verkauf von ihren Kryptos. Binance freut sich auf eine langfristige Partnerschaft mit Brave und erhofft sich damit in naher Zukunft mehr Nutzer zu fördern.

Das Widget greift zwar über die Binance-API zu, doch dabei werden keine Daten vom Binance-Server geladen. API-Aufrufe werden nur dann in Binance durchgeführt, wenn sich der Benutzer über OAuth authentifiziert und mit dem Widget interagiert. Dadurch möchte Binance seinen Nutzern deutlich machen, dass ihre Privatsphäre weiterhin geschützt ist. Auf der Nightly-Desktop-Version ist eine frühe Version des Widgets bereits verfügbar, während die offizielle Release für April geplant ist.

Kryptobrowser Brave fördert die Krypto-Adoption

Brave unternimmt weiterhin wichtige Schritte, um die Krypto-Adaption zu fördern. Der Browser bietet nicht nur hohe Datenschutzstandards, sondern auch schnellere Geschwindigkeiten als andere Top-Suchmaschinen wie Google oder Yandex. Benutzer können über den Brave-Browser nun Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin und viele andere handeln. Die Brave-Plattform bietet auch einen eigenen Token – den Basic Attention Token (BAT). Damit werden die Nutzer für das Schauen von Werbung entlohnt und können ihre BATs bei Amazon, Apple, HBO & Co. gegen Prämien einlösen.

Laut Brendan Eich, Mitbegründer und CEO von Brave, wird die Integration von Brave und Binance den Krypto-Handelsprozess vereinfachen, was für neue Krypto-Benutzer manchmal schwierig sein kann. Indem Brave eine führende Börse direkt in den Browser einbindet, wird der Handel mit Kryptowährungen zum Mainstream und ermöglicht es Benutzern, Transaktionen problemlos durchzuführen, findet Eich. Die Integration von Binance in den Brave-Browser soll diesen Prozess endlich nahtlos und einfach gestalten.

Download Brave Browser

Mehr Nachrichten zur Kryptoadaption

Der Beitrag Kryptobrowser Brave ermöglicht direkten Krypto-Handel via Binance erschien zuerst auf CoinPro.ch.

Bitcoin Banken Revolution in Italien – Erste Bank bietet BTC Handel und Verwahrung an

Satoshi Nakamoto, Craig Wright und Bitcoin Sicherheit, Crypto, Hardware Wallet

Bitcoin befindet sich aktuell in der ersten Finanzkrise seit seiner Entstehung. In 2008 wurde das BTC Whitepaper zum ersten Mal veröffentlicht und war die Antwort auf unser marodes Finanzsystem und die Willkür der Zentralbanken. Zwar zeigt sich der Bitcoin Kurs wieder von seiner starken Seite aktuell und kann Gold und Aktien outperformen aber wir sollten abwarten, wie nachhaltig der starke Preisanstieg der letzten Tage tatsächlich ist. In der Zwischenzeit hat eine italienische Bank einen Bitcoin Brokerservice für seine Kunden eingerichtet. Damit haben über 1,2 Millionen Kunden direkten Zugang zu BTC.

Kommt nun in Zeiten der Coronavirus-Panik die wahre Bitcoin Adoption? Wie wird sich der Bitcoin Kurs in den nächsten Tagen entwickeln? Bullenfalle oder Ausbruch nach oben?

Google Abonnieren

Bitcoin Handel und Verwahrung durch italienische Bank

Italien ist in Europa am stärksten vom Coronavirus betroffen. Das Land hat nicht nur die meisten Infizierten, sondern auch die meisten Toten. Im gesamten Land herrscht aktuell Ausgangssperre, um Infektionen einzudämmen und dem bereits überlasteten Gesundheitssystem etwas Luft zu verschaffen.

In der Zeit wo die Menschen zuhause fest sitzen und das Interesse nach Bitcoin laut Google Trends extrem angestiegen ist, nutzt die italienische Bank Banco Sella die Gunst der Stunde und bietet über seine Hype-Plattform (Online Bankservice) nun die Verwahrung und Handel von Bitcoin an. Die Bankenrevolution geht in Italien also bereits in die nächste Runde. In Deutschland warten bereits 40 Banken auf die Lizenz der BaFin, um BTC und andere Kryptowährungen für ihre Kunden noch dieses Jahr anbieten zu können.


Accointing Interface Mobil DesktopDu suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden und 10% Rabatt sichern!


Die Zeit für BTC und Kryptowährungen ist reif

Der Handel wird über die Hype-Plattform der Bank abgewickelt, wobei die Bank als Vermittler fungiert, um potenzielle Sicherheitsrisiken durch den Austausch von Krypto-Währungen zu mindern. Da sich das Land in einer Zwangslage befindet und alle zu Hause festsitzen, nutzt die Bank das wachsende Interesse an Bitcoin als sichere Möglichkeit, inmitten der Krise Geld international zu transferieren.

Insgesamt nutzen aktuell über 1,2 Millionen Italiener die Hype-Onlinebank. Die Kunden werden nicht nur in der Lage sein Bitcoin zu handeln, sondern auch Waren und Dienstleistungen mit der Kryptowährungen direkt zu bezahlen. Diese Entwicklung könnte dafür sorgen, dass auch weitere Banken ihren Kunden einen ähnlichen Service bereitstellen. Die Zeit für Bitcoin und Kryptowährung ist reif.

Antonio Valitutti, Generaldirektor von Hype, sagte:

Der Markt für Kryptowährung und insbesondere für Bitcoin weckt weiterhin Interesse, insbesondere bei der Öffentlichkeit, die unseren Kundenstamm ausmacht – per Definition jung und intelligent und die zunehmend erwarten, dass sie über das Instrument, das sie täglich zur Verwaltung von Geld einsetzen, Zugang zu dieser Welt erhalten.

Sicherheit und Verwahrung par excellence

Die Bank zeigt sich auch in Punkto Sicherheit und Verwahrung von seiner dezentralen Seite. In Zusammenarbeit mit Conia, einem Startup aus Mailand, wird den Kunden eine eigene Bitcoin- und Krypto-Wallet bereitstellen, einschließlich eines Private Keys. Dadurch haben Kunden die volle Kontrolle über ihre Kryptowährungen. Sie können jederzeit kaufen oder verkaufen und an/von einer anderen Wallet transferieren.

Die Software von Conio verwendet drei Schlüssel für jede Wallet. Ein Schlüssel befindet sich auf dem Smartphone des Kunden, ein weiterer auf den Servern von Conio, und der dritte wird von Hype offline gehalten und auf verschiedene Bankangestellte aufgeteilt. Zwei Schlüssel werden benötigt, um Transaktionen zu autorisieren. Zudem hat Conia angegeben, dass sie keine zusätzlichen Dokumente oder Know-Your-Customer (KYC) Anforderungen benötigen, um Bitcoin bezogene Aktivitäten durchführen zu können.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Entwertung der FIAT-Währungen durch Zentralbanken spielt Bitcoin in die Karten

Das Interesse nach Bitcoin befindet sich wieder auf einem Hoch. Die Menschen suchen in der aktuellen Panik nach möglichen Alternativen. Das geht vor allem einher mit dem Bitcoin Kurs, der aktuell alle anderen Assets alt aussehen lässt. Die Sorge, dass die Finanzkrise noch gar nicht am Peak angekommen ist und uns das Schlimmste noch bevorsteht, fällt das Vertrauen in Zentralbanken immer mehr.

In den letzten Tagen haben die Zentralbanken eine unglaublich große Menge an neu erschaffenem Geld auf den Markt geworfen, um weitere Abverkäufe zu verhindern. Das kann theoretisch dem traditionellen Markt etwas helfen aber entwertet gleichzeitig das Geld, welches wir aktuell halten. Das kann im schlimmsten Fall zu einer Hyperinflation führen.

Daher ist einigen Zentralbanken Bitcoin ein Dorn im Auge, denn die älteste Kryptowährung kann nämlich genau dieses Problem lösen und ist durch seine dezentrale Natur nicht zu stoppen. Vor wenigen Tagen hat sich die Zentralbank in Russland kritisch zu Bitcoin und Kryptowährungen geäußert. Doch langsam erkennen alle Institutionen, dass ein Kampf gegen BTC nichts bringen würde und sehen sich sogar teilweise gezwungen, die dezentrale Kryptowährung in ihre eigenen Systeme zu integrieren. In diesem Artikel findest du alle Informationen dazu, warum Bitcoin durch Zentralbanken nicht aufzuhalten ist.

Bitcoin Kurs vor dem nächsten Boom?

Die aktuelle Lage rund um BTC entwickelt sich überraschenderweise extrem gut. Die Fundamentals werden immer stärker und die weltweite Geldentwertung spielt Bitcoin in die Karten. Doch wie geht es wohl in den nächsten Tagen weiter? Ist es vielleicht aktuell nur eine Bullenfalle und ein weiterer starker Abverkauf steht vor der Tür? In unserer Bitcoin Kurs Analyse von heute Morgen gehen wir explizit auf den Kurs ein und geben unserer Einschätzung zur momentanen Lage.

Wir bleiben weiterhin gespannt wie sich die Lage um das Coronavirus und die damit einhergehenden Auswirkungen auf die Finanzwelt in den nächsten Tagen entwickeln werden. Natürlich schauen wir dabei auch immer auf Bitcoin und andere Kryptowährungen. Alle wichtigen Informationen erfahrt ihr wie immer bei uns. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden. Stay tuned und safe!


Bitcoin steigt stark im Preis und kann Kursgewinne verzeichnen. Das Bild zeigt eine Preiskurve sowie gestapelte Bitcoins.Bitcoin Sparplan: Immer wieder wird die Frage nach einer guten Investment-Strategie für BTC gestellt. Mit Hilfe des Cost Average Effekts minimierst du dein Risiko, kannst besser schlafen und profitierst nachhaltig von der langfristigen Entwicklung von Bitcoin und Co. – Einfacher geht es nicht! Wie ein Bitcoin Sparplan funktioniert.


Ist das der Anfang einer weltweiten Bitcoin Banken Revolution? Kann das die Nachfrage nach BTC nachhaltig steigern? Wie wird deiner Meinung nach der Kurs auf die Entwicklung in Zeiten vom Coronavirus reagieren?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]


Bitcoin Banken Revolution in Italien – Erste Bank bietet BTC Handel und Verwahrung an erschien zuerst auf CryptoMonday – Decoding Blockchain