Goldman Sachs spricht sich gegen Bitcoin und Gold aus

Advertisement

Bitcoin. Physical Bitcoin on laptop. Golden coin with bitcoin symbol on notebook keyboard. Digital currencyGoldman Sachs ist weiterhin kein Freund des Cryptomarktes. Trotz der aktuellen Marktsituation rät man weiterhin seinen Kunden davon ab, Bitcoin ins Portfolio aufzunehmen. Offenbar glaubt man bei Goldman Sachs generell nicht daran, Portfolios gegen Inflation umfangreich abzusichern, denn man sprach sich nun sogar gegen Gold aus.

Crypto News: Goldman Sachs spricht sich gegen Bitcoin und Gold aus

Wer nicht daran glaubt, dass der BTC die Währung eines neuen Massenmarktes werden kann, muss zumindest zugeben, dass sich Bitcoin zu einem verlässlichen Asset zum Schutz vor Inflation entwickelt hat. Gerade in Zeiten, in denen Regierungen weltweit der Coronakrise mit umfangreichen Stimulus-Paketen begegnen, ist ein solcher Schutz wichtig.

Doch offenbar sieht Goldman Sachs das anders. Ein Chief Investment Officer der großen Investmentbank hat sich erst vor wenigen Tagen sogar gegen Gold ausgesprochen. Laut Unternehmensmeinung gibt es keinen Grund an eine Entwertung des US-Dollars zu glauben, wodurch Assets – im speziellen Gold – zum Schutz vor Inflation keinen Platz im Portfolio der Kunden haben.

Statt also in der aktuellen Krise näher an Bitcoin heranzurücken, entfernt sich Goldman Sachs nun sogar von Gold. Es wird interessant sein zu sehen, ob diese Strategie für die Kunden der Bank aufgehen wird.

Quelle: Market Watch https://www.marketwatch.com/story/gold-has-no-role-in-portfolio-of-wealth-clients-says-goldman-manager-11596138456?mod=home-page

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

Advertisement

schreib einen Kommentar