Ethereum stößt auf Schlüssel-Widerstand – und wird ihn wohl nicht durchbrechen können

Advertisement

Es war eine harte Woche für alle Kryptowährungen – auch für Ethereum. Zu Beginn dieser Woche hatten Investoren erwartet, dass der im Entstehen begriffene Markt neue Jahreshöchststände erreichen würde. Die Perspektive änderte sich allerdings schnell, als die meisten digitalen Assets innerhalb von zwei Tagen um 10% einbrachen.

Der Absturz fiel mit der Befürchtung zusammen, dass Satoshi Nakamoto – der pseudonyme Coder hinter den frühesten Iterationen des Bitcoin-Projekts – seinen Vorrat an BTC verkaufen könnte. Da Nakamoto über eine große Menge Bitcoin im Wert von Milliarden verfügen soll, war es keine Überraschung, dass der Markt schnell abstürzte.

Während einige mit einer Erholung des Krypto-Marktes rechnen, weil bekannt wurde, dass Nakamoto höchstwahrscheinlich seine Bitcoins nicht verkaufen wird, sagen Analysten, dass Ethereum auf entscheidenden Widerstand stößt, der diese Aufwärtsentwicklung einschränkt.

Ethereum muss wichtige Widerstände überwinden

Ethereum konnte heute um 4% zulegen und damit die meisten Kryptowährungen in der Top 10 übertreffen. Allerdings wird erwartet, dass die Rallye bald aufhört.

Ein prominenter Krypto-Techniker teilte kürzlich das untenstehende Diagramm und weist darauf hin, dass sich Ethereum derzeit „mit den bevorstehenden wöchentlichen und monatlichen Eröffnungen starkem Widerstand nähert“.

Das wöchentliche Open – wo ETH Anfang Montag tradete – liegt bei etwa $207, während das monatliche Open – wo ETH Anfang Mai tradete – nur knapp $210 beträgt. Die Krypto-Währung wird diese Niveaus entschieden zurückfordern müssen, um die Aufwärtsbewegung zu bestätigen, schreibt der Techniker unter Bezug auf den Chart.

Ethereum-Chart des Krypto-Traders „Byzantine General“ (@Byzgeneral auf Twitter).

Leider ist es unwahrscheinlich, dass ETH diese Widerstände durchbrechen kann.

Insgesamt besitzen die Krypto-Währungsbörsen mehr Ethereum als je zuvor, wobei Adressen im Besitz von Plattformen wie Bitfinex und Binance ~18.000.000 ETH halten.

Ein prominenter Datenanalyst kommentiert, dass dies ein potenziell bärisches Zeichen für die Kryptowährung sei:

„ETH-Balances befinden sich im Grunde auf Allzeithochs und sind seit dem Schwarzen Donnerstag um 132k ETH (~26M) gestiegen… Meine Interpretation hier ist, dass es bullish für btc/bearish eth ist“

Daten, die vom Kryptoanalytiker Ceteris Paribus (@Ceterispar1bus auf Twitter) geteilt wurden. 

Der bärische Ausblick von Ethereum wird von einem anderen Trader bestätigt, nach dem sich die ETH in einem lehrbuchmäßigen „Korrekturmuster“ befindet. Das könne dazu führen, dass das Trading um die 50-$-Marke herum endet. 

Der Trader sagte voraus, dass Bitcoin auf $3.000 und XRP auf $0,13 fallen würden – Monate bevor es passiert ist.

Langfristiger Ausblick nach wie vor intakt

Trotz der kurzfristig pessimistischen Aussichten erklären einige Analysten: Es sei nicht klug, an den langfristigen Aussichten von ETH zu zweifeln.

Messaris Chef Ryan Selkis etwa sagt, dass die Einführung der dezentralen Finanzen (DeFi) in das Repertoire der ETH-Blockchain langfristig eine „höhere Decke“ verschafft, auf sich der Coin auf lange Sicht zubewegen könne.

Ob diese Bemerkung mit Bezug auf die Leistung von Ethereum gegenüber dem US-Dollar oder gegenüber Bitcoin gemacht wurde, war nicht ersichtlich.

Advertisement

schreib einen Kommentar