Grayscales Bitcoin-Bestand steigt auf über 3 Mrd. US-Dollar an

Advertisement

Grayscale, ein bedeutender Fonds für die Verwaltung digitaler Vermögenswerte, konnte in diesem Jahr weitere Zuwächste verzeichnen. Damit erreicht das verwaltete Gesamtvermögen (AUM) neue Höchststände.

Laut einem Tweet vom 19. Mai belief sich der Gesamt-AUM von Grayscale auf 3,8 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von über 80% gegenüber 2,1 Milliarden US-Dollar im Mai 2019.

Das Bitcoin-Vertrauen gewinnt weiter an Dynamik 

Der Bitcoin-Trust (BTC) von Grayscale hat weiterhin andere Kryptowährungen im Fonds angeführt und macht 3,36 Mrd. USD oder 89% des gesamten AUM des Unternehmens aus. Der Wert des Bitcoin-Investmentfonds von Grayscale stieg von 1,9 Mrd. US-Dollar im Vorjahr um 76%. Gleichzeitig ging der Anteil des Bitcoin-Fonds von Grayscale leicht von 94% im Mai 2019 zurück.

AUM von Grayscale im Mai 2020 Quelle: Twitter

Der massive Anstieg des Vertrauens in Grayscales Bitcoin-Fonds ist auf einen deutlichen Anstieg des BTC-Preises gegenüber dem Vorjahr zurückzuführen. Momentan notiert Bitcoin bei 9.745 US-Dollar, was einem Anstieg von rund 30% gegenüber 7.600 US-Dollar des Vorjahres entspricht.

Bitcoin-Kurs im Jahresvergleich. Quelle: Coin360

Den Daten zufolge ist der Grayscale Ethereum (ETH) Fond nun der zweitgrößte unter den insgesamt 10 Fonds. Der Grayscale ETH Fonds macht 289 Millionen US-Dollar aus, gefolgt vom Grayscale Ethereum Classic (ETC) Fonds, der 73 Millionen US-Dollar hält.

Grayscale wurde 2013 von der Digital Currency Group gegründet und ist ein bedeutender globaler Krypto-Investmentfonds. Der Fonds wird von globalen Behörden wie der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde der Finanzindustrie und der Securities Exchange Commission reguliert. Berichten zufolge war Grayscale der erste Fonds für digitale Assets, der im Januar 2020 mit der Berichterstattung an die SEC begann.

Im April 2020 berichtete Grayscale, dass das Unternehmen rund 1,7% des gesamten Bitcoin-Angebots an seinem Grayscale Bitcoin Fonds hielt. Zu dieser Zeit gab das Unternehmen auch bekannt, dass es trotz der durch die COVID-19-Pandemie ausgelösten Krise sein bisher bestes Quartal verzeichnet habe.

Advertisement

schreib einen Kommentar