Krypto-Fonds soll Blockchain-Start-ups zugute kommen

Advertisement

Wird Bitmain, Bitcoin-Mining-Chip-Hersteller und Mining-Platzhirsch, als Gewinner aus der Krise ziehen? Aktuelle Zahlen lassen es vermuten.

Der chinesische Bitcoin-Mining-Gigant Bitmain soll in diesem Jahr bereits Einnahmen von 300 Millionen US-Dollar generiert haben. Das Unternehmen sichert sich derzeit eine Vormachtstellung im Krypto-Business.

Laut chinesischen Medienberichten freut sich Bitmain derzeit über vergleichsweise hohe Einnahmen. Wie das Nachrichtenmagazin Wu Blockchain berichtet, stammten die Informationen aus internen Kreisen. Bitmain habe den Millionen-Umsatz im Hinblick auf den anstehenden Tag der Arbeit innerhalb des Unternehmens mitgeteilt. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher jedoch nicht.

Zentralisierung im Bitcoin Mining

Wie aus dem Bericht weiter hervorgeht, wachse das Unternehmen auch im Bereich Künstlicher Intelligenz. Die gute Einnahmen-Bilanz ermögliche es Bitmain, seinen Mitarbeiterin Boni von bis zu 70.000 Yuan zum anstehenden Feiertag zu bezahlen.

Hier lässt sich vermuten, dass Bitmain als zentraler Player im Bitcoin-Mining-Geschäft das anstehende Halving und die damit einhergehenden Einbussen nicht so stark fürchten muss wie die Konkurrenz. Mehr dazu an dieser Stelle.

Advertisement