Bitmain entschädigt ASIC-Käufer

Advertisement

Die Association of Chartered Certified Accountants (ACCA) und der Südostasiatische Arm von Tezos haben verkündet, dass sie gemeinsam die Einsatzmöglichkeiten der Tezos-Blockchain in der Buchhaltung erkunden wollen.

Aus einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, geht hervor, dass die beiden Unternehmen die (Tezos-)Blockchain mit diesem Schritt in der Geschäftswelt verankern wollen. Wie die Unternehmen am 13. April mitteilten, haben sie dazu ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet.

Tezos in der Buchhaltung

Durch die Partnerschaft soll das Wissen von ACCA dazu beitragen, gemeinsam mit dem Blockchain-Unternehmen die organisatorischen Schwierigkeiten in der Welt der Buchhaltung anzugehen. Ferner planen die Unternehmen, entsprechende Bildungsangebote einzurichten, um die Mitarbeiter der Organisation über die Vorteile eines Blockchain-Einsatzes zu unterrichten.

Die in der Blockchain gespeicherten Informationen liegen als gemeinsam genutzter und kontinuierlich abgeglichener Speicher, verteilt auf mehrere Computer, vor. Versuche, eine Aufzeichnung zu fälschen oder zu zerstören, würden einen immensen Aufwand erfordern, der auf globaler Ebene repliziert werden müsste, ein Kunststück, das in der Größenordnung wesentlich schwieriger zu koordinieren ist. Mit dieser unveränderlichen Standardisierung in der Buchhaltungspraxis werden Prüfer in der Lage sein, größere Datenmengen effizienter, mit weniger Papieraufwand und mit größerer Sicherheit zu überprüfen. Wir sind davon überzeugt, dass durch eine Partnerschaft mit ACCA ein gegenseitiges Verständnis entstehen kann, um Lösungen zu finden, […] und die Finanzfunktionen […] innerhalb des Buchhaltungssektors zu verbessern. […]

Caleb Kow, Präsident von Tezos Südostasien

Erst jüngst wurde bekannt, dass es eine neue Tezos-Lösung gibt, die das Projekt mit Bitcoin vereint.

Advertisement